Elektrotechnik und Informationstechnik

    Sie möchten nach dem Studium in einem hochmodernen Umfeld mit besten Zukunftsaussichten arbeiten? Sie möchten faszinierende und coole internationale Projekte als Ingenieur*in steuern? Dann sind Sie im Studiengang Elektrotechnik und Informationstechnik an der HTWG genau richtig!

    Steckbrief

    Abschluss: Bachelor of Engineering (B. Eng.)
    akkreditierter Studiengang

    Fakultät: Elektro- und Informationstechnik

    Studienmodell: Vollzeitstudium
    Unterrichtssprache: Deutsch
    Regelstudienzeit: 7 Semester

    Studienbeginn: Wintersemester (WiSe) und Sommersemester (SoSe)
    Studienplätze: 70 im WiSe, 35 im SoSe
    Bewerbungsfrist: 15. Januar für das SoSe, 15. Juli für das WiSe

    Herz und Hirn der modernen Welt: Elektrotechnik und Informationstechnik

    Sie steckt in Ihrem Smartphone, liefert nachhaltigen Strom, bringt E-Scooter zum Fahren und vieles andere mehr: Elektrotechnik und Informationstechnik. Wo eine Maschine Elektrizität benötigt, war mit hoher Wahrscheinlichkeit ein*e Elektrotechnikingenieur*in am Werk.

    Informationstechnik (IT) ergänzt diese Disziplin optimal: Sie ist die Technologie für die elektronische Datenverarbeitung. Beide sind aus unserem Alltag, der Industrie 4.0 und der Zukunft nicht mehr wegzudenken.

    Gestalten Sie unsere digitale, vernetzte und elektrische Zukunft

    Erneuerbare Energien, Elektromobilität, autonomes Fahren, angewandte künstliche Intelligenz, Mobilfunk und viele weitere Bereiche unserer modernen Welt haben eines gemeinsam: Sie werden von Ingenieur*innen der Elektrotechnik und Informationstechnik geprägt. Vielleicht auch bald von Ihnen?

    Im Bachelor Elektrotechnik und Informationstechnik lernen Sie neben Grundlagen wie Mathematik und Physik auch das Programmieren und beschäftigen sich zum Beispiel mit elektronischen Schaltungen, Regelungstechnik, Automatisierungstechnik oder Mikroprozessorsystemen.

    Später im Studium wählen Sie Ihren Schwerpunkt, in dem Sie sich vertiefen möchten:

    • Automatisierungstechnik
    • Energiesysteme
    • Informationstechnik
    • oder Kommunikationstechnik

    Nach dem Studium stehen Ihnen viele Türen offen: Ingenieur*innen der Elektrotechnik und Informationstechnik sind beispielsweise in der Automobilindustrie, bei Energieerzeugern, in der Halbleiterindustrie, der IT, der Luft- und Raumfahrttechnik oder der Medizintechnik sehr gefragt.

    Einen tieferen Einblick ins Studium gibt Ihnen Studiendekan Prof. Dr. Lehner in diesem Video.

    Wie Studierende in einem Projekt einen kleinen Truck so programmieren, dass dieser eigenständig einparken kann und was Sie dabei fürs Berufsleben lernen können, sehen Sie in diesem Video.

    Gute Gründe für Elektrotechnik und Informationstechnik

    1. Zukunft gestalten

    Industrie 4.0, Nachhaltige Energieversorgung und Elektromobilität sind die Themen, die unsere Zukunft gestalten. Wir bilden Sie mit allen Grundlagen aus, die Sie für die Arbeit in diesen Themenfeldern brauchen.

    2. Breit und durchlässig angelegtes Studienprogramm

    Durch die breit aufgestellten Studieninhalte sammeln Sie umfangreiches Wissen über zahlreiche Teilgebiete der Elektrotechnik. So können Sie später in den unterschiedlichsten Bereichen arbeiten. Die breit angelegte Ausbildung bietet Ihnen außerdem eine einfache Wechselmöglichkeit zu anderen Studiengängen. So eröffnet Ihnen das Studium die Möglichkeit, Ihr eigenes, individuelles Ziel zu finden!

    3. Intensive Betreuung und Beratung

    Die Vorlesungen finden in kleinen Gruppen mit durchschnittlich 35 Studierenden statt. Professor*innen haben ein offenes Ohr für Ihre Belange. Neben der familiären Lernatmosphäre bieten wir Ihnen an der HTWG zahlreiche Tutorien sowie vielfältige Lern- und Beratungsangebote. Den Einstieg in das Studium der Elektrotechnik und Informationstechnik erleichtern wir Ihnen mit einem Mathe-Vorkurs und einem Mix aus individuell für Sie zusammengestellten Unterstützungskursen.

    4. Exzellente Berufsaussichten

    Das breit aufgestellte Studienprogramm bietet Ihnen die Möglichkeit nach dem Studium in jeder Branche tätig zu werden. Auf der Grundlage dieser breiten Basis können Sie Ihr Studium ab dem fünften Semester zudem individuell ausrichten und Ihr Wissen vertiefen. Dabei können Sie zwischen „Automatisierungstechnik“, „Energiesysteme", Informationstechnik“ und „Kommunikationstechnik" wählen. Praxiserfahrung können Sie nicht nur in unseren sehr gut ausgestatteten Laboren und durch die Bearbeitung von ersten realen Projekten sammeln, Sie profitieren auch von der Industrieerfahrung aller Lehrenden. Nicht zuletzt bereiten das Praxissemester und Ihre Bachelorarbeit Sie hervorragend auf Ihren Berufseinstieg vor.

    5. International ausgerichtet

    Neben den englischsprachigen Lehrveranstaltungen des Studiengangs Elektrotechnik und Informationstechnik bietet Ihnen die Hochschule weitere Sprachangebote an, welche Sie als Zusatzfächer anrechnen lassen können. Außerdem haben Sie die Chance mit internationalen Studierenden, die an unserer Hochschule studieren, in Kontakt zu treten oder selbst an einer unserer Partnerhochschulen in den USA, in Europa oder Asien ein Auslandssemester zu absolvieren. So bereiten wir Sie optimal auf ein internationales Arbeitsumfeld vor.

    6. Studieren, wo andere Urlaub machen

    An der HTWG Konstanz studieren Sie in bester Lage: direkt am Bodensee. Die Altstadt mit ihren zahlreichen Bars ist in nur fünf Minuten zu Fuß erreichbar. Im Winter warten in den nahegelegenen Alpen wunderschöne Skigebiete auf Sie.

    Ablauf des Elektrotechnik- und Informationstechnik-Studiums

    Der Studiengang umfasst sieben Semester. Über einen Mathematik-Vorkurs und einen Mix aus individuell für Sie zusammengestellten Unterstützungskursen (Konsolidierung der Grundlagen) erleichtern wir Ihnen den Einstieg ins Studium.

    Klicken Sie auf „Grundstudium“ oder „Hauptstudium“, um mehr zu erfahren.

    • Grundstudium

      Im Grundstudium (Semester 1 und 2) erhalten Sie eine breite Grundlagenausbildung und lernen alle Teilgebiete der Elektrotechnik und Informationstechnik kennen.

    • Hauptstudium

      In den Semestern 3 und 4 vertiefen Sie die Inhalte des Grundstudiums.

      Das 5. Semester ist ein Praktisches Studiensemester, das Sie in einem Unternehmen verbringen. Durch Learning-on-the-Job erweitern Sie Ihre Kenntnisse, erhalten eine gute Vorstellung von Ihrem späteren Berufsfeld und können erste Kontakte zu Arbeitgebern knüpfen.

      Im 6. und 7. Semester legen Sie Ihren individuellen Studienschwerpunkt in einer der Vertiefungsrichtungen:

      • Automatisierungstechnik
      • Energiesysteme
      • Informationstechnik
      • Kommunikationstechnik

       

      Aus einem Wahlpflichtfachkatalog wählen Sie zusätzlich Veranstaltungen entsprechend Ihrer persönlichen Interessen.

      Ihr Studium schließen Sie mit der Bachelorarbeit ab.


    Elektrotechnik und Informationstechnik Vertiefungsrichtungen

    Zu Beginn des 6. Semester entscheiden Sie sich für eine Vertiefungsrichtung. Sie können aus vier verschiedenen Vertiefungsrichtungen wählen und sich so in Ihrer Lieblingsdisziplin spezialisieren.

    Individuelle Spezialisierungen sind möglich in:

    • Automatisierungstechnik

      Mit der Elektrotechnik-Vertiefung in Automatisierungstechnik lernen Sie, Prozesse, Maschinen und Anlagen zu automatisieren.

      Im Rahmen von „Regelungstechnik 2“ erschließen Sie sich komplexe regelungstechnische Zusammenhänge. Beispielsweise modellieren und analysieren Sie die Stabilitätseigenschaften von dynamischen Systemen und Regelkreisen. Sie lernen den Reglerentwurfsprozess kennen und anzuwenden.

      Im Modul „Prozessautomatisierung“ lösen Sie fortgeschrittene Automatisierungsaufgaben in der Praxis. Sie modellieren und simulieren technische Prozesse, lernen verschiedene Steuerungssysteme kennen und können entsprechende Software entwickeln.

      Zudem wählen Sie aus einem Wahlpflichtfachkatalog ein Vertiefungsfach eines weiteren Vertiefungsthemas.

    • Energiesysteme

      Ob aus Atomkraft, Kohle oder erneuerbaren Energiequellen wie Sonne und Wind: Unterschiedliche Disziplinen der Elektrotechnik ermöglichen unsere Energieversorgung.

      Im Fach „Smart Grids“ (= Intelligente Stromnetze) vergleichen Sie die Bedürfnisse, Lösungen und Grenzen unterschiedlicher Energiespeicherungssysteme. Sie verstehen die Kriterien der Stabilität von Stromversorgungssystemen und erwerben unter Anderem Kompetenzen zur Gestaltung von elektrischen Energieerzeugungs-, Transport- und Verteilungssystemen. Nicht zu vergessen: Welche wirtschaftlichen Aspekte und welchen Einfluss auf Umwelt und Gesellschaft haben unterschiedliche Energieträger?

      Im Bereich der „Leistungselektronik“ entwickeln Sie elektronische Baugruppen und arbeiten auch im Team – vom Blockschaltbild bis zur Inbetriebnahme. Sie lernen, die Grundschaltungen der Leistungselektronik auszulegen zu berechnen.
      Zudem wählen Sie aus einem Wahlpflichtfachkatalog ein Vertiefungsfach eines weiteren Vertiefungsthemas.

    • Informationstechnik

      Mit Informationstechnik (IT) erschließen Sie wichtige Bereiche des elektronischen Bindeglieds zwischen Mensch und Technik: Elektrotechnik und Informatik.

      Im Modul "Verteilte Systeme" lernen Sie zum Beispiel die grundlegenden Eigenschaften und Konzepte von verteilten und eingebetteten Systemen (Embedded Systems) kennen. Bei diesen handelt es sich um einen Zusammenschluss unabhängiger Computer, die sich für Benutzer*innen als ein einziges System präsentieren. (IoT-) Kommunikationsprotokolle wie CoAP und MQTT, webbasierte Systeme und Sensornetzwerke sind weitere Fachgebiete der Informationstechnik und Bestandteile dieses Moduls.

      Mit dem Fach „System Architecture“ erwerben Sie wertvolle Kenntnisse in der Planung und Entwicklung von verteilten Systemen aus Hard- und Software. Sie studieren die spezifischen Prozesse und Aufgaben im Bereich System Engineering der Informationstechnik: z.B. Prozesse für Hardware/ Software-Codesign, modellbasierte Software-/Hardwareentwicklung, Diagnosen und Tests.

      Zudem wählen Sie aus einem Wahlpflichtfachkatalog ein Vertiefungsfach eines weiteren Vertiefungsthemas.

    • Kommunikationstechnik

      Möchten Sie der Funktionsweise Ihres Smartphones auf den Grund gehen? Und möchten Sie spannende Technologien zur Informationsübertragung wirklich verstehen?
      Im Zeitalter der Digitalisierung legen Sie mit der Vertiefung „Kommunikationstechnik“ in Ihrem Elektrotechnik- und Informationstechnik-Studium den Grundstein für eine zukunftssichere Karriere.

      Im Rahmen des Fachs „Digitale Signalübertragung“ lernen Sie die wichtigsten Verfahren der digitalen Nachrichtenübertragung sowie die mathematischen Grundlagen der Mehrträgermodulation kennen. Diese helfen Ihnen beim Programmieren mit MATLAB.

      In „Hochfrequenztechnik“, einem Bereich der Elektrotechnik, befassen Sie sich mit elektromagnetischen Wellen, Antennenmesstechnik und Hochfrequenzmesstechnik.

      Zudem wählen Sie aus einem Wahlpflichtfachkatalog ein Vertiefungsfach eines weiteren Vertiefungsthemas.

    Berufsbild und Perspektiven in der Elektrotechnik und Informationstechnik

    Ihre Karriereaussichten sind äußerst vielseitig, kreativ und international. Sie können unter anderem in Forschung und Entwicklung, im Service und Vertrieb oder als Projektingenieur*in arbeiten. Was auch immer die Zukunft bringt: Als Elektrotechnikingenieur*in gestalten Sie sie aktiv mit.

    Ingenieur*innen gehören zu den am besten bezahlten Absolvent*innen. Besonders die Nachfrage nach Ingenieur*innen der Elektrotechnik ist zurzeit hoch und wird in den kommenden Jahren noch ansteigen. Das bedeutet für Sie exzellente Verdienst- und Karrieremöglichkeiten.

    Weiterführendes Master-Studium

    Mit dem Bachelorabschluss in Elektrotechnik und Informationstechnik erwerben Sie außerdem die Zugangsvoraussetzung für die Aufnahme eines Masterstudiums. Er bereitet Sie zum Beispiel sehr gut auf den Masterstudiengang Elektrische Systeme (EIM) der Hochschule Konstanz vor.

    Branchen und Tätigkeiten

    Dank ihrer breit angelegten Ausbildung können Elektrotechnik und Informationstechnik-Absolvent*innen der HTWG in allen Branchen arbeiten, die mit Elektrotechnik, Informationstechnik oder Informatik zu tun haben: zum Beispiel in der Produktion, der Automobilindustrie, dem Schiffbau, der Medizin, Mobilität, Energieversorgung oder Luft- und Raumfahrt, im Mobilfunk sowie in der Sicherheitstechnik.

    Das Bachelor-Studium qualifiziert Absolvent*innen unter anderem zu Tätigkeiten als Entwicklungsingenieur*innen, Applikationsingenieur*innen, Informatiker*innen, Systementwickler*innen, Funktionsentwickler*innen, Technischen Projektmanager*innen, Test-Ingenieur*innen, Softwareentwickler*innen, Start-Up Gründer*innen oder Embedded Hardware Software Engineers.

    Meinungen und Erfahrungen zu Elektrotechnik und Informationstechnik

    • »Die Zeit an der HTWG hat mir nicht nur aufgrund der unschlagbaren See-Lage gut gefallen. Durch die überschaubare Studentenanzahl besteht enger Kontakt mit den Professoren. Sie haben stets Zeit, um Fragen zu beantworten. Mit einem guten Ingenieurabschluss stehen einem die Türen für viele interessante Jobs und Branchen offen.«

      Alexander Koch
      Absolvent, nun wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer IPA

    • »Ich hatte mein Grundstudium bereits an einer anderen Hochschule absolviert. Der Quereinstieg an der HTWG verlief problemlos und die breitgefächerte Studienstruktur mochte ich bald nicht mehr missen. Neben den Grundkenntnissen erhält man Einblicke in eine Vielzahl der elektrotechnischen Fachbereiche und kann sich je nach persönlichem Interesse auf die Wunsch-Fachrichtung spezialisieren

      Philipp Lohrer
      Absolvent, nun Student im Masterstudiengang Elektrische Systeme an der HTWG und Mitarbeiter am Institut für Angewandte Thermo- und Fluiddynamikbsolvent und Entwicklungsingenieur im Bereich Motorsport bei der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

    • "Am Anfang habe ich gedacht: >Das schaffe ich nie!< Ich hatte keine Vorkenntnisse im Bereich Elektro- und Informationstechnik. Die Professoren geben ihr Bestes um alle auf den gleichen Stand zu bringen. Jetzt macht das Studium richtig Spaß, auch wenn es anspruchsvoll ist."

      Sophia Fredel
      EIB-Studentin

    • "Nach meinem Abschluss an der Technikerschule wollte ich noch studieren, hatte aber Angst vor den mathematischen Anforderungen. Aber Dank der Konsolidierung der Grundlagen ist das Studium für mich kein Problem. Mein Studium verkürzt sich sogar auf nur 2,5 Jahre, da mir viele Leistungen angerechnet werden konnten. Ich würde mich jederzeit wieder für ein EIB-Studium an der HTWG entscheiden."

      Gabrijel Ljevak
      EIB-Student

    • "Mich hat zu Beginn hauptsächlich der Mix zwischen den softwarelastigen und rein elektrotechnischen Vorlesungen gereizt. Mit der Auswahl der Wahlpflichtfächer im Hauptstudium, dem Praxissemester und der Auswahl der Vertiefung ist aber auch eine recht gute Spezialisierung möglich. Bis heute bin ich überzeugt davon, dass es eine gute Entscheidung war, meine akademische Laufbahn an der HTWG begonnen zu haben."

      Maximilian Sauer
      EIB-Student

    • "Als besonders positiv empfand ich das persönliche Verhältnis zwischen Professoren und Studierenden. Einige Professoren kannten mich nach wenigen Wochen namentlich. Auch die kleinen Gruppen bei Vorlesungen und Praktika schufen eine angenehme Arbeitsatmosphäre und damit ideale Voraussetzungen für effizientes Lernen."

      Sebastian Liebig
      Absolvent

    Hier geht es zu den Erfahrungsberichten unserer Studierenden und Absolvent*innen auf dem Bewertungsportal StudyCHECK.

    Das Elektrotechnik und Informationstechnik Studium an der HTWG hat bei StudyCheck eine Weiterempfehlungsrate von 100%.


    Die Studiengänge der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik im Social Web

    Bewerbung

    Bewerben Sie sich jetzt: Über unser Online-Bewerbungsverfahren stellen Sie einen Antrag auf Zulassung bei unserem Studierendensekretariat.

    Bewerbungsfristen

    Sie können das Studium zum Wintersemester (Frist: 15. Juli) oder zum Sommersemester (Frist: 15. Januar) beginnen.

    Voraussetzungen und Zulassung

    • Hochschulzugangsberechtigung z.B. allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife,  Fachhochschulreife, eine anerkannte berufliche Aufstiegsfortbildung (z.B. Meister, Techniker etc.) oder eine berufliche Qualifikation in Verbindung mit einer Eignungsprüfung sowie anerkannte ausländische Vorbildungen.
    • Ein Vorpraktikum ist nicht erforderlich.

    Für eine volle Übersicht des Bewerbungsprozesses klicken Sie auf „Jetzt bewerben“.

    Jetzt bewerben!


    Sie benötigen persönliche Beratung?

    Bei Fragen zum Studium Elektrotechnik und Informationstechnik (B. Eng.) wenden Sie sich bitte an:

    Campus HTWG Konstanz

    Bei Fragen zum Studiengang: Studienreferat der Fakultät Elektro- und Informationstechnik
    +49 7531 206-234
    elektrotechnik@htwg-konstanz.de

    Studiendekan Prof. Dr. Burkhard Lehner

    Für eine individuelle fachliche Beratung: Prof. Dr. Burkhard Lehner
    Studiendekan Elektro- und Informationstechnik
    +49 7531 206-494
    burkhard.lehner@htwg-konstanz.de

    Bei Fragen zu Bewerbung / Zulassung: Dinah Mayer
    Sachbearbeiterin Studierendensekretariat
    +49 7531 206-0
    dinah.mayer@htwg-konstanz.de

    Bei Fragen rund um das Studium: Zentrale Studienberatung
    www.htwg-konstanz.de/zsb
    +49 7531 206-777
    zsb@htwg-konstanz.de

    Weitere Studiengänge, die Sie interessieren könnten: