Bibliothek

Die Hochschulbibliothek ist Ansprechpartnerin in allen Fragen der Literaturversorgung der HTWG. Neben den Hochschulangehörigen sind auch alle externen Interessenten herzlich willkommen

News aus dem Jahr 2014

Sonderpreise für eBooks im Herdt Campus-Programm

Der Herdt-Verlag bietet keine Campuslizenzen für Hochschulbibliotheken an. Ab sofort ist es für die Mitglieder der Hochschule aber möglich, die Bücher im sogenannten Campus-Programm auch als PDF-Dokumente zu Sonderpreisen zwischen 1,99 bis 3,99 EURO herunterzuladen. Dafür wurde die IP-Adresse der Hochschule beim Verlag eingetragen.

Voraussetzung ist die persönliche Registrierung auf der Verlagshomepage. Käufe sind nur möglich an einem PC, der zum Campusnetz der HTWG gehört (bzw. Anmeldung via/VPN).

Die individuelle Bezahlung erfolgt über die Dienstleister Paypal oder überweisung.de. Die PDFs sind individualisiert und dürfen nicht weitergegeben werden.

21. Januar 2015


Umsonst lesen - das geht mit den kostenlosen eBooks der Plattform bookboon

Über 1.000 deutsch- und englischsprachige Fach- und Lehrbücher können nach einer kurzen Anmeldung für den bookboon-Newsletter kostenlos heruntergeladen werden.

Es handelt sich um komprimierte Darstellungen komplexer Sachverhalte. Finanziert wird das Modell durch einen Werbeanteil (max. 15%) in den Büchern selbst.

13. Januar 2015


Die Bibliothek hat die eLibrary des Vahlen-Verlags gekauft

Damit stehen über zweihundert, teilweise für die Lehre sehr relevante Fach- und Lehrbücher aus den Rechts- und Wirschaftswissenschaften als eBook unbegrenzt für den kapitelweisen Download im Campusnetz der HTWG zur Verfügung.

Die eBooks sind größteneils noch nicht im Bibliothekskatalog zu finden, die Übernahme der Daten für den Nachweis der Einzeltitel ist in Vorbereitung.

13. Januar 2015


Bücher im ePub-Format bei de Gruyter

Die von der Bibliothek lizenzierten eBooks der Verlagsgruppe de Gruyter lassen sich ab Erscheinungsjahr 2014 neben dem bekannten Kapiteldownload im PDF-Format ab sofort auch als komplettes Buch im ePUB-Format herunterladen (Beispielbuch).

Damit können diese Bücher mit einer optimierten Darstellung auf fast jedem eBook-Reader gelesen werden.

Mit der kostenfreien Software Adobe Digital Editions ist weiter ein komfortables Lesen des gesamten EPUB-Buches am PC möglich. Das manchmal umständliche Blättern der Kapitel-PDFs entfällt. Ausdrucke und Kopieren sind hier allerdings gesperrt.

Weitere Verlage sind mit diesem neuen Angebot in der Vorbereitung.

13. Januar 15


Wir schaffen in der vorlesungsfreien Zeit Platz für das kommende Semester!

Im Westflügel werden Regale abgebaut zur Vorbereitung für neue Leseplätze. Im Ostflügel müssen wir den W-Bestand für neue Bücher komplett verrücken.

Die Leseplätze in diesen Bereichen sind in den Ferien daher nur mit Einschränkungen verfügbar.

Für die entstehenden Unannehmlichkeiten bitten wir um Verständnis und verweisen auf die Arbeitsplätze in der Halle.

 15. Oktober 2014


Testweise Leseplätze der Firma Vitra

Ab sofort sind im Foyer der Bibliothek zwei Leseplatzeinheiten des neuen "Workbay-Systems" der Firma Vitra testweise zur Bemusterung aufgestellt. Ein Modul ist als Einzelarbeitsplatz ausgelegt, in einem weiteren Modul können bis zu vier Personen gemeinsam arbeiten.

Rückmeldungen zur Nutzung, auch gerne direkt am Service, sind erwünscht!

23. August 2014


Neue Formen des gemeinschaftlichen Arbeitens und Lernens

- mit dem Gruppenarbeitstisch media:scape von Steel Case. Über einfach anzuschliessende Pucks (VGA, ggf. bitte Adapter mitbringen) können bis zu vier Teilnehmer den Screen Ihres Notebooks auf einen großen Tischmonitor legen und allgemein präsentieren.

Ein Mustertisch ist aktuell im Gruppenarbeitsraum der Bibliothek aufgebaut. An Rückmeldungen über den ausgelegten Fragebogen sind wir sehr interessiert.

Wie es funktioniert, kann man auch in einem Youtube-Video sehen.

14. August 2014


Karriereletter der Deutschen Universitätszeitung DUZ

Der Karriereletter der Deutschen Universitätszeitung DUZ ist ab sofort als Online-Ausgabe im Campusnetz der HTWG erhältlich.

Die Zeitschrift erscheint monatlich und kann über die Elektronische Zeitschriftenbibliothek EZB der Bibliothek recherchiert werden.

9. April 2014


Citavi ist wieder ein Stück besser geworden

  • Finden Sie Ihren Wunsch-Zitationsstil durch das Beantworten weniger Fragen. (Video)
  • Mehrfachnachweise lassen sich im Word Add-In einfacher erzeugen. (Video)
  • Nutzen Sie das Word Add-In, um zwischen zitierten Titeln zu navigieren. (Video)
  • Der Picker funktioniert nun auch in der 64bit-Version des Internet Explorers.
  • Alle Änderungen unter www.citavi.com/versionhistory.

Dieses Update ist für alle Nutzerinnen und Nutzer von Citavi 4 kostenlos.

Wie funktioniert das Update? Folgen Sie entweder dem Update-Hinweis, den Citavi bei einem offenen Projekt oben rechts einblendet. Oder laden Sie die aktuelle Setup-Datei von unserer Website herunter und führen Sie diese aus: www.citavi.com/update

Sie arbeiten noch mit Citavi 3? Mit der HTWG-Campuslizenz wechseln Sie kostenlos auf Citavi 4!

Für Citavi bieten wir ausführliche Schulungen an. Fragen Sie uns über unser Kontaktformular!

9. Juli 2014


Spitzenplatz für die Hochschulbibliothek

Die HTWG-Bibliothek hat zum sechsten Mal am Leistungsvergleich BIX des Deutschen Bibliotheksverbandes teilgenommen. Nach den drei ersten Plätzen im Gesamtranking in Folge in den vergangenen Jahren konnte sie sich auch im  neu konzipierten Sterne-Ranking in allen vier BIX-Kategorien wiederholt an der absoluten Spitze positionieren.

Sie erhält damit auch 2013 vier Sterne als beste deutsche Hochschulbibliothek.

„Wir sind sehr stolz, dass unsere Bibliothek die einzige ist, die ihre sehr gute Vier-Sterne-Bewertung aus dem Vorjahr halten konnte“, sagt HTWG-Präsident Dr. Kai Handel.Insbesondere konnte die Bibliothek in den Bereichen „Effizienz“ und „Nutzung“ punkten. Mit einem im Bundesvergleich außergewöhnlich kleinen, aber hochmotivierten Bibliotheksteam wurde das qualitätsvolle Angebot und die umfangreichen Dienstleistungen weiterentwickelt und ausgebaut.

Freuen sich mit dem Bibliotheksteam über den fünften Spitzenplatz in Folge: Prof. Dr. Gunter Voigt, HTWG-Vizepräsident Forschung und IMZ-Leiter Prof. Dr. Oliver Haase (links) sowie HTWG-Präsident Dr. Kai Handel und HTWG- Vizepräsidentin Lehre und Qualitätssicherung Prof. Dr. Beate Bergé (rechts).

Dass die Bibliothek hier auf dem richtigen Weg ist, zeigt der weitere Anstieg der Nutzungszahlen. Über gewissermaßen eine „Abstimmung mit den Füßen“ werden Bestand und Services der Bibliothek von den Leserinnen und Lesern akzeptiert. Sie werden mit einem für den Fachhochschulbereich außerordentlichen Umfang in Anspruch genommen.

Dazu trägt auch der konsequente Ausbau des Online-Angebotes bei. So können die Leserinnen und Leser mittlerweile rund um die Uhr von beliebigen Internet-Arbeitsplätzen aus online auf fast 40.000 eBooks und über 20.000 Online-Zeitschriften zugreifen.

Parallel dazu zeigt sich die Bedeutung des Bibliotheksgebäudes als Lern- und Kommunikationsort. Paradoxerweise steigen hier die Besucherzahlen dramatisch, obwohl mittlerweile ein sehr hoher Bestandanteil rund um die Uhr von jedem beliebigen Internet-Arbeitsplatz aus erreichbar ist. „Diese konsequente Nutzerorientierung bei Bestand und Service bildet das Erfolgsgeheimnis der Bibliothek“, sagt Bibliotheksleiter Bernd Hannemann.

Zur Attraktivität der Bibliothek trage auch die unmittelbare Lage am Bodensee und das angenehme Ambiente im historischen Schlachthofgebäude zentral auf dem Campus bei, das mit sehr großzügigen Öffnungszeiten zum intensiven Lernen und Studieren einlädt. Dazu gehört auch der Umgang mit dem komplexen Online-Angebot, der in intensiven Schulungen und Übungen durch das Bibliothekspersonal vermittelt wird.

Die Bibliothek als größte technisch ausgerichtete Bibliothek im Bodenseeraum steht auch allen externen Interessenten mit ihren Beständen und Dienstleistungen zur Verfügung. Dazu gehören ca. 80.000 Medieneinheiten, der umfangreiche Bestand an eBooks und eJournals, zahlreiche Fachdatenbanken und ein umfassendes Schulungs- und Einführungsprogramm. Weiter ist die Bibliothek Digitale Auslegestelle des Deutschen Instituts für Normung (DIN) mit allen gültigen DIN-Normen.

Alle Details zum BIX 2013 mit den einzelnen Ergebnissen finden sich auf der BIX-Homepage.

Der Bibliotheksindex BIX

Der BIX-Bibliotheksindex ist ein bundesweites Leistungsmessungsinstrument für Öffentliche und wissenschaftliche Bibliotheken. Sein Ziel ist es, die Leistungsfähigkeit von Bibliotheken anhand bestimmter Kennzahlen kurz, prägnant und dennoch in aussagekräftiger Form zu beschreiben. Der BIX wurde 1999 von der Bertelsmann Stiftung und dem Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) entwickelt. Seit dem Jahr 2005 führt der Deutsche Bibliotheksverband ihn zusammen mit dem Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen (hbz) im Rahmen des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (knb) durch. Partner des BIX sind die Hochschule der Medien Stuttgart (HdM), das Institut für angewandte Sozialwissenschaft (infas) sowie der Verlag Dinges & Frick.

9. April 2014


Zugang zu Beck via eduroam

Bis jetzt war aus Lizenzgründen der  Zugang zu den Datenbanken "Beck-Online" und "Beck e-Bibliothek" im belwue-WLAN der HTWG blockiert.

Über das neue eduroam-WLAN kann jetzt ab sofort auf dem Campus der HTWG auch mobil auf die Inhalte der Beck-Datenbanken uneingeschränkt zugegriffen werden.

Infos zum neuen eduroam-Dienst und zur erforderlichen Gerätekonfiguration finden sich auf der Homepage des Rechenzentrums.

20. Mai 2014


Neue Datenbank video2Brain

Die Bibliothek hat ab sofort die Trainings-Plattform video2brain lizenziert. Damit besteht im Campusnetz der HTWG Zugriff auf ca. 1.000 Trainingsvideos aus allen Gebieten der angewandten Informatik mit den Schwerpunkten IT-Administration, Programmierung, Business, Lifestyle und Kreativität, Bildbearbeitung, Fotografie und Webdesign.

Die didaktisch exzellent aufbereiteten Lehrfilme können auf dem Campus online angeschaut werden und stehen daneben für einen Download auf dem eigenen PC zur Verfügung (im Format Z-Zip, ein entsprechender Entpacker findet sich auf der Plattform oder hier für Windows und Mac OS X)

Daneben kann das Angebot mit speziellen Apps mobil auch auf Android-, IOS- und Windows-8-Systemen genutzt werden.

Der Nachweis aller Einzeltitel im Bibliothekskatalog (OPAC) ist in Vorbereitung.

14. März 2014


Durchsichtige Taschen für den Bibliotheksbesuch

Die Firma www.bibbag.de aus Konstanz hat eine durchsichtige Tasche auf den Markt gebracht, die speziell für den Einsatz in Biblio- theken entwickelt wurde.

Auf Anfrage hat die Bibliothek das Modell für die Mitnahme in die Buch- und Arbeitsbereiche freigegeben. Die Tasche kann für den Transport von Büchern, Notebooks und Schreibutensilien genutzt werden und ist eine stabile Alternative zu den bereitstehenden Plastikkörben und anderen, natürlich auch weiterhin erlaubten, transparenten Taschen.

Verkauft wird die BIBBAG mit HTWG-Logo im HTWG-Shop im Gebäude F (Raum 121).

25. Februar 2014


Bücher aus dem Bereich Informatik zu verkaufen

Auch in diesem Semester führt die Bibliothek wieder eine große Aussonderungsaktion im Buch bestand durch. Schwerpunkt ist diesmal die Fächgruppe der Informatik.

Die Bücher werden für einen kleinen Obolus ab 1,- EUR im Foyer der Bibliothek verkauft, durchgehend während der Kernöffnungszeiten von Mo - Fr von 9.00 - 19.00 Uhr.

9. Januar 2014