Zurück zur Übersicht

Nightline Konstanz

02.05.2018

Eine junge Frau hält ein Pappschild in die Kamera. Darauf steht: "Allen fällt das Studium leichter als mir." Mit diesem Plakat wirbt die Nightline Konstanz für ihr Beratungsangebot. Studierende in Konstanz erreichen unter der Telefonnummer 07531- 206 886 von 21-1 Uhr jemanden, der ihnen zuhört. Das Besondere daran: Am anderen Ende der Leitung sitzen Studierende von der Uni Konstanz und von der HTWG. Sie arbeiten ehrenamtlich für die Nightline.

Zwei von ihnen haben wir zum Interview getroffen. Die Anonymität ist eine zentrale Säule der Nightline. Für die Anrufer, aber auch für die Ehrenamtlichen der Nightline. Deshalb bezeichnen wir in diesem Text unsere Interviewpartner nur mit ihrem Alter und dem Geschlecht. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Würde man wissen, wer bei der Nightline arbeitet, womöglich aus seinem persönlichen Umfeld, würde man vermutlich gar erst nicht anrufen.

Wie würdest du die Nightline mit eigenen Worten beschreiben?

W, 21: Die Nightline, das ist ein Zuhörangebot, das ist wichtig. Wir geben keine Hilfe in dem Sinn, dass wir Ratschläge erteilen und sagen: Tu dies oder lass jenes. Wir bringen das Gespräch auch nicht in eine bestimmte Richtung, wir fragen nicht, warum rufst du an? Wir warten ab, was derjenige, der anruft, erzählen will. Man denkt  vielleicht zuerst, was soll das dann, das bringt doch gar nichts, warum soll ich dann da anrufen?

Bei der Nightline nennt ihr diese Art der Gesprächsführung Non-Direktivität. Die Frage liegt nahe - einfach nur zuhören, bringt das wirklich etwas?

M, 25: Ja! Man merke es einfach im Laufe des Gesprächs, dass es etwas bringt. Und dass jemand nach dem Gespräch sagt: „Das war super“, das passiert sogar relativ häufig, obwohl man ja nicht aktiv mit Lösungen oder Ratschlägen hilft.

W, 21: Ich hätte wirklich gedacht, wenn ich jemandem von meinen Problemen erzähle und derjenige sagt gar nichts dazu, da bin ich nachher so schlau wie vorher. Aber das stimmt nicht. Allein indem man einfach nur redet, alles mal rauslässt und reflektiert, kommt man zu etwas. Manchen fällt auch direkt eine Lösung ein während des Gesprächs.

Und weshalb wird das Gespräch auf diese Weise geführt?

W, 21: Wir gehen immer davon aus, dass der Anrufer Experte für sein eigenes Problem ist. Er zeigt uns während des Telefonats davon nur einen Ausschnitt, wir wissen sonst nichts, was drum herum passiert ist, die Vorgeschichte, was sonst ist seinem Leben abgeht. Das ist der Grund, warum wir keine Ratschläge geben.

„Ich glaube, die meisten meiner Freunde wären sehr überrascht, wenn sie wüssten, dass ich bei der Nightline mitmache.“

 

Eine der Grundprinzipien der Nightline ist die Empathie. Aber kann man wirklich bei allen Problemen der Anrufer empathisch reagieren?

M, 25: Neben der Empathie ist ja auch die Vorurteilsfreiheit zentral. Wenn aber jemand ein Problem schildert, dass mir von Grund auf widerstrebt und ich darauf überhaupt nicht eingehen kann und ich mich selbst dabei nicht wohlfühle, dann muss man das Gespräch nicht fortsetzen. Den Fall hatte ich aber noch nie.

W, 21: Es gibt ja nicht nur Themen, in die man sich nicht hineinfühlen kann und keine Empathie zeigen kann, sondern es gibt auch Themen, in die man sich sogar viel zu gut hineinfühlen kann, denen man selbst zu nahe steht. Das ist mit ein Grund, warum man immer zu zweit im Dienst ist. In so einem Fall könnte man den Dienstpartner mit ins Boot holen und das Telefonat weitergeben. Ist bei mir aber ebenfalls noch nicht vorgekommen.

M, 25: Es gab natürlich schon Gespräche, über die ich noch länger nachgedacht habe. Und wenn einem ein Gespräch wirklich mal zu nahe geht, dann gibt es für uns auch eine Supervision. Da könnte man mit einem Psychologen das Thema aufarbeiten.

Was nehmt ihr aus den Erfahrungen bei der Nightline für euch persönlich mit?

W, 21: Schon auch die non-direktive Gesprächsführung, weil ich gemerkt habe, es bringt wirklich was. Auch wenn es mir bei Freunden wahnsinnig schwer fällt, nicht gleich einen Ratschlag zu geben.

M, 25: Aber gerade wenn man frisch von der Schulung kommt, muss man aufpassen, dass man nicht jedes private Gespräch so führt (lacht).

Über die Nightline

Das Konzept der Nightline kommt aus  Großbritannien. Es wurde an vielen Orten von Hochschulen aufgegriffen, z.B. in Frankreich, der Schweiz und in Deutschland. Die erste deutsche Nightline wurde 1994 in Heidelberg eröffnet. Alle Nightlines funktionieren nach demselben Konzept und denselben Prinzipien, die vier Grundprinzipien sind: Anonymität, Non-Direktivität, Empathie und Vorurteilsfreiheit.

In Konstanz wurde die Nightline von drei Psychologiestudenten begründet. Finanzielle Unterstützung bekommt die Nightline meist durch die Hochschule und das jeweilige Studierendenwerk. Manchmal unterstützen auch die Stadt oder private Spender.

Gibt es auch Probleme, bei denen ihr nicht weiterhelfen könnt, Stichwort: Krisenintervention?

M, 25: Ich weiß, dass das nicht oft vorkommt und ich selbst hatte es auch noch nie. Bevor ich bei der Nightline angefangen habe, dachte ich, dass z.B. viele Leute mit Depressionen anrufen, aber das ist gar nicht so. Die meisten rufen an, weil sie aufgeregt sind und einfach gerade jemanden brauchen, der ihnen zuhört. Ich schätze, bei gravierenden Problemen ruft man eher nicht bei uns an, sondern guckt sich eher gleich nach einem Spezialisten um. Denn wir sind ja kein psychologischer Dienst. Im Gegenteil: Wenn wir merken, jemand hat ein Problem, bei dem wir ihm nicht helfen können und das geht über unsere Möglichkeiten hinaus, dann vermitteln wir denjenigen an entsprechende Hotlines und andere Beratungsstellen weiter.

Erreiche ich denn immer jemanden?

M, 25: Die Nightline Konstanz  selbst ist nur während des Semesters besetzt, die Nightline Deutschland ist aber auch in den Semesterferien immer besetzt. Und auch an den beiden Tagen, Montag oder Donnerstag, in der die Nightliner in Konstanz nicht arbeiten, übernimmt das eine andere Nightline. Also ja, man erreicht von 21- 1 Uhr täglich jemanden. Und wir haben auch ein Email-Angebot, was viele gar nicht wissen. Natürlich ebenfalls anonym und kostenlos. Man kann also auch eine Email schreiben und bekommt innerhalb von 72 Stunden eine Antwort.

Worin liegt der Vorteil der Anonymität im Unterschied zu anderen Beratungsangeboten der HTWG, die es ja durchaus gibt?

M, 25: Wenn man nichts über sich selber sagen muss, kann man viel freier reden. Es ist wie wenn einem der Arbeitgeber einen Arzt oder Psychologen zur Verfügung stellt. Dann hat man ja vielleicht auch den Gedanken, dass es weitergetragen wird oder einen Einfluss hat. Aber das ist bei uns definitiv nicht der Fall, wir wissen nichts über die Person, sie nichts über uns, wenn sie wieder auflegt, ist das Thema erledigt. Was ich über eine Person herausgefunden habe, erzähle ich niemandem – auch nicht den anderen Mitgliedern der Nightline. Und die Leitungen sind so eingerichtet, dass man nicht herausfinden kann, wer angerufen hat.

W, 21: Ein Vorteil liegt auch darin, dass man einfach nur schnell zum Telefon greifen muss und nicht erst einen Termin ausmachen. Und vielleicht auch in der Uhrzeit. Von 21-1 Uhr – das sind ja manchmal die Zeiten, in denen es einem schlecht geht und man niemanden zum Reden hat. Die Nightline soll im Übrigen keine Beratung ersetzen, das können wir auch gar nicht leisten. Sie ist eher als eine Ergänzung zu den bestehenden Beratungsangeboten zu verstehen.

Aufgrund der Anonymität ist natürlich nicht nachzuvollziehen, ob es tatsächlich nur Studierende sind, die anrufen. An sich ist die Nightline aber als ein Beratungsangebot für Studierende gedacht. Haben die Probleme der Anrufer dann hauptsächlich mit Themen rund ums Studium zu tun?

M, 25: Vorab: Jeder kann mit allem bei uns anrufen. Und das zeigt sich auch bei den Gesprächen: Ich glaube, ich hatte noch kein Problem zweimal. Und die Leute rufen auch nicht nur mit den Problemen an, die man vielleicht erwartet, Stress im Studium usw.

W, 21: Also klar, das kommt schon vor und auch Stress in der Beziehung. Aber manchmal sind das echt sehr individuelle Probleme.

M, 25:  Es ist auch schon vorgekommen, dass jemand von der Disco auf dem Heimweg war und nicht allein durchs Dunkle laufen wollte. Dann hat sie bei uns angerufen. Es gibt auch Leute, die rufen an, um zu erzählen, wie schön der heutige Tag war und was sie alles erlebt haben und wollen es jemandem sagen. Das hat mich überrascht, aber ich finde so etwas super – ist doch gut, wenn einer keine Probleme hat.

Informationen zur Nightline

Hilfe

Die Nightline ist erreichbar unter der Telefonnummer 07531 – 206 886 zwischen 21- 1 Uhr immer dienstags, mittwochs, freitags, samstags und sonntags in der Vorlesungszeit der Universität Konstanz. Du kannst auch eine anonymisierte Email schreiben oder die Nightline per Skype erreichen.

http://www.nightline-konstanz.de/de/erreichen/

Mitmachen

Du hast Interesse mitzumachen? Super! Die Nightline sucht immer nach neuen Mitgliedern.

Das solltest du wissen: Bei der Nightline arbeiten Studierende ehrenamtlich. Jeder kann mitmachen - auch angehende Ingenieure, außer Interesse für die Arbeit bedarf es keiner weiteren Voraussetzungen.  Die Interessenten erhalten eine dreitägige Schulung, geleitet von Psychologen, in denen man u.a. die Gesprächsführung lernt und übt. Nach der Schulung ist man in der Lage, die Gespräche bereits eigenständig zu führen. Als Neuling bekommt man einen Paten zugewiesen, der schon länger dabei ist und mit dem man den ersten Dienst macht. Bei der Schicht, die vier Stunden dauert, wechselt man sich in der Regel ab mit der Annahme der Telefonate. Man ist immer zu zweit in einer Schicht. Wie oft man Dienst macht, kann jeder selbst entscheiden.

Man kann bei der Nightline aber auch anders tätig werden, sich z.B. um die Gestaltung von Werbemitteln kümmern, die Webseite pflegen, die Finanzen des Vereins verwalten oder die Treffen der Mitglieder koordinieren. Der Dienst ist nicht verpflichtendDie Nightline sucht laufend nach Ehrenamtlichen. Dazu werden den ehrenamtlichen Schulungen angeboten. Wie ihr bei der Nightline mitmachen könnt, was es zu beachten gilt und wann die Schulungen stattfinden, erfahrt ihr unter: 

http://www.nightline-konstanz.de/de/mitarbeiten/

Spenden

Die Nightline ist ein eingetragener Verein, den man mit einer Spende unterstützen kann:

http://www.nightline-konstanz.de/de/unterstuetzen/