Architektur

Bachelor und Master

Feiern zum Studien- und Semesterende

Zum Semesterende gibt es nach dem Prüfungs-, Abgabe- und Präsentationsstress stets einen besonders aufregenden Tag bei den Studiengängen Architektur: der Tag der offiziellen Verabschiedung, an dem der Startschuss für die Semesterausstellung fällt und die Seestern*-Studienpreise in Zusammenarbeit mit dem Bund Deutscher Architekten/Kreisgruppe Bodensee vergeben werden. In diesem Jahr bildete die externe Jury erstmals die drei größten Bodenseeanrainerstaaten ab: Liza Heilmeyer (D), Ursula Hürzeler (CH) und Philip Lutz (A) verbrachten den ganzen Tag mit der Auswahl der Gewinner. Dass diese Selektion nicht leicht fiel, liegt nahe, denn in der Werkschau Architektur werden neben den rund 55 Abschlussthesen auch die besten Arbeiten aus jedem Studiensemester gezeigt. Entsprechend beeindruckt zeigten sich die Preisrichter bei der Verleihung im Rahmen der Werkschau-Vernissage.

Seestern*-Preisträger im Wintersemester 2017/18:

  • Bachelor Grundstudium: Moritz Herbig, Katharina Schikotanz, Laura Tschall, Marven Wessolowski für „Die Insel“
  • Bachelor Hauptstudium: Janis Groote, Kathrin Kaltenbrunner, Amelie Niestroj für „Am Dock“
  • Sonderpreis: Leonie van Kempen, Lukas Lindner, Gianna Mechnig, Alica Streit, Leonie Winkler für „Kokon“; Laura Tschall für „Zwischen den Zeilen“; "Flying Classroom_SummerSchool LC:SP + IN:CH“ Indien 2017
  • Bachelor-Thesis: Lena Grieb für „Grow up“ (BA6); Matthias Letzner für „Berghotel Ventum“ (BA8)
  • Master-Thesis: Philipp Schwab für „Flaschenpost an die Zukunft“


Zuvor waren die Absolventen in einer Feierstunde verabschiedet worden. Insgesamt vierzig junge Menschen schlossen in diesen Tagen ihr Bachelorstudium Architektur ab, den Masterabschluss haben vierzehn zukünftige Architekten in der Tasche. Den Absolventen dankten und gratulierten nicht nur die betreuenden Professoren, sondern auch die Dekanin Myriam Gautschi und Hugo Dworzak von der Universität Liechtenstein. Er machte die Vierländerregion komplett und hatte als Drittprüfer einen tiefen Einblick in die Leistungen aller Absolventen. Er entließ jene mit einer unterhaltsamen Rede, voll des Lobs über das Erreichte und der Ermunterung für die zukünftige Arbeit als Architekten.  

Das Rahmenprogramm der Werkschau, zu dem Führungen von Studierenden und Lehrenden für Schulklassen, HTWG-Mitarbeitende und die interessierte Öffentlichkeit ebenso gehören wie das WerkGespräch, ein Vortragsabend mit Andreas Braun vom Schweizer Bauatelier Metzler, wurde wieder bestens angenommen. In diesem Jahr wurden besonders viele Besucher auf die Semesterausstellung aufmerksam, da einer der Hauptsponsoren für großformatige Ankündigungen in der Stadt gesorgt hatte.