Architektur

Bachelor und Master

Das Beste zum Schluß: Werkschau Architektur WS 19/20

(02/20) Zu jedem Semesterende zeigen die Studiengänge Architektur alle Abschlussthesen sowie herausragende Arbeiten in der Werkschau Architektur an der HTWG Konstanz. Vom 14. bis 17.2.2020 war es wieder so weit, die Architekten von morgen öffneten ihre Ateliers für das interessierte Publikum.

Nicht nur Modelle und Pläne, sondern auch freie künstlerische Arbeiten und Dokumentationen der internationalen Summer Schools waren in den zahlreichen Atelierräumen der Studiengänge Architektur zu sehen.

Bei der Vernissage am Freitag wurden traditionell die Studienpreise „seesterne*“ in Kooperation mit dem BDA, Kreisgruppe Bodensee, verliehen. Wieder konnte eine internationale Jury gewonnen werden, welche die Anrainerstaaten des Bodensees repräsentierten: Thomas Steimle (Steimle Architekten, Stuttgart), Andreas Bründler (Buchner Bründler Architekten, Basel) und Elmar Ludescher (Ludescher + Lutz Architekten, Bregenz) wählten aus den präsentierten Studienarbeiten die Besten aus. Folgende Studierende durften sich über die Auszeichnungen freuen.

Kategorie 1: Bachelor Grundstudium:
Natalie Stefan, „Herberge für 5 Philosophen“
Entwerfen 1
Betreuer: Prof. Friederike Kluge, Daniel Ebertshäuser

Kategorie 2: Bachelor Hauptstudium:
Hannah Reimann, Annabel Arens, Kevin Späth, Paul Knauer, „Turm A“
Baukonstruktion 3
Betreuer: Prof. Lydia Haack, Prof. Markus Faltlhauser, Dipl. Ing. Thomas Hirthe

Kategorie 3: Bachelor Thesis BA6 / Projekt 5:
Tanyel Yelenkayakar, „Innovation Hub“
BA6 Thesis
Betreuer: Prof. Oliver Fritz, Prof. Leonhard Schenk

Kategorie 4: BA8-Thesis:
Bianca Wagner, „Bildungshaus Sonnenhalde“
Betreuer: Prof. Gerd Ackermann, Dipl. Ing. Nicolas Schwager

Kategorie 5: Masterstudium:
Anna Jundt, Julian Beutter , „Uhland Bad, Tübingen“
Master Entwurf 1, Betreuer: Prof. Gerd Ackermann, Prof. Friederike Kluge

Kategorie 6: Masterthesis:
Philipp Köpfler, „Georgia on my mind. Saving Ushguli, Georgien“
Betreuer: Prof. Andreas Schwarting, Prof. Stefan Krötsch

Zum zweiten Mal wurde der „grenzstein“ vergeben, ein „Lokal“-Preis des Architekturforums KonstanzKreuzlingen für die besten Studienarbeit innerhalt des Stadtgebietes von Konstanz und Kreuzlingen. Die regionale Jury mit Marion Klose (Leiterin Stadtplanungsamt Konstanz), Ueli Wepfer (Architekt Kreuzlingen-Neuwilen, Präsident SIA Thurgau), Stefan Neubig (Büchel-Neubig Architekten Konstanz-Weinfelden) und Florian Schoch (Schoch Tavli Architekten Frauengfeld) verliehen den diesjährigen „grenzstein“ an das interdisziplinäre Forschungsprojekt der Hochschule Konstanz unter der Leitung des Fachgebietes Energieeffizientes Bauen bei Prof. Thomas Stark „Re-Use Building – Haus der 1000 Geschichten“. Peojektleiterin: Dr. Viola John, Koordination: B.A. Leonie Eggstein. Bei diesem Projekt sind Studierende der Fakultäten Architektur und Gestaltung, Bauingenieurwesen und Elektrotechnik sowie zusätzlich die Professorinnen und Professoren Prof. Maike Sippel, Prof. Dr. Gunnar Schubert, Prof. Lydia Haak und Prof. Stefan Krötsch beteiligt.

Nach dem offiziellen Teil der Vernissage bestand für die Besucher die Möglichkeit, an einer öffentlichen Führung durch die gesamte Ausstellung teilzunehmen und mit Studierenden, Absolventen, Alumni sowie Professoren und weiteren Architekturinteressierten aus der Bodenseeregion ins Gespräch zu kommen. Der Werkschau-Samstag bildete einen weiteren Höhepunkt mit zwei Workshops und kostenlosen Führungen.  Zahlreiche Besucher verschafften sich über das Wochenende einen Eindruck über die vielfältigen Arbeiten.

Text: Conny Lurz