Zurück zur Übersicht

Podiumsdiskussion und Kulturabend: Indonesischer Botschafter besucht HTWG

Vertreter:innen der indonesischen Botschaft und Verterter:innen der HTWG posieren auf dem Innenhof der Bibliothek der HTWG fürs Foto.

Der Botschafter der Republik Indonesien in Deutschland, Dr. Arif Havas Oegroseno, hat die HTWG Konstanz erneut mit einer Delegation besucht. Anlässlich des Embassy Day of Indonesia lud die indonesische Botschaft zu einer Online-Informationsveranstaltung mit internationaler Beteiligung ein. Teile davon wurden aus dem Alfred-Wachtel-Saal der HTWG gestreamt.

Bei der Podiumsdiskussion zum Thema „Good Times for Startups Driving the Digital Economy and Sustainability in Indonesia” ging es um die Chancen von Startups in Indonesien. Facettenreiche Diskussionsbeiträge vom indonesischen Unicorn-Unternehmen GoTo, einer Berliner Startup-Plattform (AsiaBerlin Summit) und der Fördergesellschaft Baden-Württemberg International wurden von Botschafter Oegroseno kommentiert und live aus der HTWG gestreamt. Als viertbevölkerungsreichstes Land der Welt mit einer jungen, technologieaffinen Bevölkerung bietet Indonesien enorme wirtschaftliche Möglichkeiten, auch in den Bereichen digitale Innovation und nachhaltige Entwicklung.  

Die HTWG Konstanz und die indonesische Botschaft verbindet eine langjährige Zusammenarbeit

Das war nicht immer so. In seiner Rede beim Empfang nach der Veranstaltung erinnerte Dr. Arif Havas Oegroseno an die Finanz- und Wirtschaftskrise vor mehr als zwanzig Jahren, während derer viele Unternehmen und Investoren Indonesien verließen. Genau zu dieser Zeit habe die HTWG Konstanz ihre Kooperationen in Indonesien ausgebaut und hätte sich bis zum heutigen Tage als loyaler Partner gezeigt, betonte der Botschafter. Die Kooperationsabkommen mit zwei der bedeutendsten Universitäten Indonesiens – Universitas Gadjah Mada und University of Indonesia – verdeutlichen diesen Vertrauensvorschuss.

Die Asienstudiengänge und das Akademische Auslandsamt hatten im Anschluss an die Online-Veranstaltung ein Buffet organisiert, das Vertreter*innen der HTWG und den Botschafter mit seiner Delegation zum Austausch in familiärer Atmosphäre einlud. „Wir freuen uns sehr, dass unsere Kooperation auch nach mehr als 20 Jahren weiter wächst“, sagte Prof. Dr. Gunnar Schubert, Vizepräsident Forschung, Transfer und Nachhaltigkeit der HTWG, bei seiner Begrüßung.

Bereits im Sommer hatte der Botschafter die HTWG besucht, um die Kooperation zu intensivieren

Im Juni hatte Dr. Arif Havas Oegroseno die HTWG schon einmal mit einer hochrangigen Delegation besucht, um die bereits seit zwei Jahrzehnten bestehende Zusammenarbeit zu intensivieren und die Präsidentin der HTWG, Prof. Dr. Sabine Rein, kennenzulernen. Sie vereinbarten damals ein Bündel von Maßnahmen und Fachvorträgen für die kommenden Monate, darunter auch die Podiumsdiskussion über Digitalwirtschaft und Nachhaltigkeit in Indonesien anlässlich des Embassy Day of Indonesia.

„Die Themen, über die Sie heute gesprochen haben, sind auch an der HTWG hochaktuell. Mit unserer gemeinsamen Startup-Initiative mit der Universität Konstanz unterstützen auch wir Student*innen mit innovativen Ideen bei der Gründung“, sagte Prof. Dr. Gunnar Schubert. „Auch beim Masterstudiengang International Management Asia-Europe rückt das Thema ‚Digital Asia‘ zunehmend in den Blickpunkt“, sagt Prof. Dr. Christian von Lübke, Regionalbeauftragter Südostasien der Fakultät Wirtschafts- Kultur- und Rechtswissenschaften.

Indonesischer Kulturabend rundete den Besuch des Botschafters ab

Am Samstagabend nahm Botschafter Dr. Arif Havas Oegroseno noch an einem Kulturabend im Konzil Konstanz teil, der von den HTWG Asienstudiengängen und allen indonesischen Partnern zusammen organisiert und durchgeführt wurde. Das bunte Abendprogramm, das von der indonesischen Botschaft, dem indonesischen Generalkonsulat in Frankfurt und IBH-Projektmitteln gefördert wurde, fand im Rahmen der interkulturellen Woche der Stadt Konstanz statt.

Tänzerinnen in schwarzen Kleidern mit bunten Stickereien tanzen auf einer Bühne im Konzil in Konstanz.

Ausgewählte Tanz- und Musikvorführungen des Anklung-Orchestra-Berlin und des Swadaya Indonesia München e.V. sowie kulinarische Köstlichkeiten machten die kulturelle Vielseitigkeit Indonesiens erlebbar. Unterhaltsam und charmant nahmen Komang Di Maggio, Mitarbeiterin des Studiengangs Wirtschaftssprache Deutsch und Tourismusmanagement und Absolvent Christoph Isele die Gäste mit auf eine imaginäre Reise in das vielfältige Inselreich. So faszinierten zum Beispiel Künstler*innen mit einem Tari Ratoh Jaroe, einem Trommeltanz aus West-Java, einem Vogeltanz aus Bali und einem Bambus-Tanz aus Ost-Kalimantan das Publikum.

Dass das Land es schafft, seine vielfältige Kultur in der Gegenwart zu erhalten, zeigte beispielhaft ein Angklung-Orchester. Die Musiker*innen bewiesen, dass das traditionelle Instrument auch zum Spielen von aktuellen Popsongs geeignet ist.  Die Gäste freuten sich besonders darüber, das Kulturangebot, zu dem die drei Partner zum wiederholten Male ins Konzil Konstanz eingeladen hatten, wieder in Präsenz genießen zu dürfen. Ein großes Dankeschön gebührt allen Mitarbeiter*innen und Ehrenamtlichen, die diesen besonderen Abend möglich gemacht haben.