Überwachung und Zertifizierung

Die Öffentliche Prüfstelle für Baustoffe und Geotechnik ist als Zertifizierungsstelle nach DIN EN ISO/IEC 17065:2013 durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) für die werkseigenen Produktionskontrolle (System zur Bewertung der Leistungsbeständigkeit 2+) im Rahmen der Verordnung (EU) Nr. 305/2011 zur Festlegung harmonisierter Bedingungen für die Vermarktung von Bauprodukten (Bauproduktenverordnung) akkreditiert.

Nach oben

Die Öffentliche Prüfstelle ist eine anerkannte Überwachungs- und Zertifizierungsstelle  gemäß der Landesbauordnung und unterstützt hiermit die Bauaufsicht bei ihrer Aufgabe, eine Gefährdung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung durch mangelhafte oder ungeeignete Baustoffe zu verhindern. Ferner ist die Öffentliche Prüfstelle anerkannt als Überwachungsstelle für Beton auf Baustellen.
Den Umfang der Anerkennung als Ü- und Z-Stelle für Transportbeton und tragende Fertigteile aus Beton finden Sie hier.

Den Umfang der Anerkennung als Überwachungsstelle für Beton auf Baustellen finden Sie hier.

 

Notifizierung (DIBt) als Zertifizierungsstelle für die werkseigenen Produktionskontrolle gemäß Anhang V Nr. 2.2. Verordnung (EU) Nr. 305/2011 finden Sie hier.

Anerkennung als Überwachungs- und Zertifizierungsstelle nach § 11 des Bauproduktengesetztes finden Sie hier.
 

Die Öffentliche Prüfstelle ist weiter eine vom Landesamt für Straßen- und Verkehrswesen Baden-Württemberg anerkannte Prüfstelle nach RAP Stra
(Bescheinigung über die privatrechtliche Anerkennung von Prüfstellen für Baustoffe und Baustoffgemische im Straßenbau)

 

Überwachung nach DBS 918 062 Technische Lieferbedingungen der Deutschen Bahn.