Fakultät Bauingenieurwesen

Die Fakultät Bauingenieurwesen bietet eine fundierte und praxisnahe Ausbildung zu Bau-, Wirtschafts- und Umweltingenieuren an, die unter anderem in Unternehmen und Planungsbüros, der Bau- und Immobilienwirtschaft, der Umwelttechnik sowie bei der Öffentlichen Hand gesucht sind.

Labore für Baustoffe

  • Bauchemie

    Laborleiterin Prof. Dr. Stürmer

    Das Labor für Bauchemie verfügt über 12 studentische Arbeitsplätze. In den Laborübungen mit den Studierenden werden folgende baustoffchemische Prüfungen durchgeführt:

    • Untersuchung von Beton angreifendem Wasser mit Aquamerck Koffer der Fa. Merck; ein Reagenziensatz zur Bestimmung von pHWert, Chlorid, Sulfat, Nitrat und Phosphat.
    • Erkennen von Kunststoffen
    • Wasseraufnahme von Baustoffen


    Als Vorbereitung werden allgemeine Hinweise und Arbeitsregeln für chemische Prüfungen und deren Besonderheiten erteilt. Hinweise hinsichtlich der besonderen Gefährdungspotenziale von chemischen Versuchen unter Beachtung des "Arbeitens mit kleinen Mengen" und der gebotenen Exaktheit gehören zum Lehrinhalt.

    Die durchgeführten Analysen und Bestimmungen werden im Wesentlichen mit qualitativen und halbquantitativen Methoden vollzogen.

    In der Baustoffanalytik steht zur Bestimmung des Gehaltes an wasserlöslichen, ggf. bauschädlichen Salzen im Material einen Ionenchromatograph 761 Compact IC der Fa. Metrohm zur Verfügung

    Zur Identifikation von Phasenumwandlungen und Materialcharakterisierung werden Differenz – Thermoanalysen durchgeführt mit Hilfe eines Hochtemperatur Gerätes TG / DTA / HDSC L81-II der Fa. Linseis

  • Beton und Ziegel

    Laborleiter Prof. Zahn, PhD

    Für Laborübungen stehen 18 studentische Arbeitsplätze zur Verfügung. Zahlreiche Versuche werden von den Studierenden selbst durchgeführt. Eine intensive Betreuung wird durch kleine Gruppengrößen sichergestellt. In den Laborübungen werden mit den Studierenden zahlreiche Standardprüfungen an Zement, Gesteinskörnungen, Frisch-/Festbeton, Ziegeln usw. durchgeführt. Für die Durchführung der Prüfungen steht folgende Ausstattung zur Verfügung:

    • Grundgeräte für Betonzuschlag, Zement, Mörtel, Beton, Mauersteine
    • Verschiedene Druckpressen, Prüfbereich von 1 bis 6.000kN
    • WU-Prüfanlage mit 12 Messständen (Wassereindringverhalten von Beton)
    • Rohrprüfanlage für Rohre bis 2 m Länge (Wasserdichtheit und Scheiteldruckkraft)
  • Geotechnik

    Laborleiter Prof. Dr.-Ing. Lesemann

    Das Labor für Geotechnik ist mit folgenden Geräten ausgestattet:

    • Grundausstattung für bodenmechanische und felsmechanische Laborversuche
    • Triaxialstand (z.Zt. nicht einsatzbereit)
    • Rahmenschergerät
    • Ödometerstand
    • verschiedene Gerätschaften für geotechnische Feldversuche


    Ansprechpartner: Prof. Dr.-Ing. Henning Lesemann; Dipl.-Geol. Heike Mohamad