Informationen für Promotionsinteressierte

    Sie möchten nach Ihrem Master promovieren? Sie interessieren sich für anwendungsnahe Forschungsthemen? Doktorandinnen und Doktoranden mit HAW- und Universitätsabschluss können in einer kooperativen Promotion an der HTWG betreut werden.

    Über Kooperationen mit Professorinnen und Professoren bzw. Fakultäten an Universitäten besteht die Möglichkeit, eine kooperative Promotion an der HTWG durchzuführen. Als Hochschule für Angewandte Wissenschaft (Fachhochschule) hat sie selbst kein Promotionsrecht inne.
    Mit Verwaltungsvereinbarung vom 29. Juni 2022 wurde der Promotionsverband der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württemberg gegründet, dem noch im Herbst 2022 vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg das Promotionsrecht verliehen werden soll. Parallel dazu wird die kooperative Promotion an Hochschulen und damit auch an der HTWG weiterhin möglich sein.

    An der HTWG eine Promotion anzustreben bedeutet, mit hohem wissenschaftlichen Anspruch und zugleich anwendungsorientiert zu forschen.
    Mit dem Kooperativen Promotionskolleg bietet die Hochschule im Rahmen des dritten Bildungszyklus die Möglichkeit, neben der Arbeit am eigenen Promotionsprojekt diese regelmäßig in einem Kreis von Kollegiatinnen und Kollegiaten zu präsentieren und an einem weiter qualifizierenden Lehrprogramm teilzunehmen.

    Das Kooperative Promotionskolleg der HTWG Konstanz setzt auf anwendungsorientierte Forschung, denn Wissenschaft und Praxisorientierung schließen sich nicht aus, sondern ergänzen einander. Es unterstützt innovative, anwendungsorientierte Promotionen. Das Promotionskolleg ist thematisch offen und reflektiert die Vielfalt, welche die Forschung an der HTWG bietet. Eine enge Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen wissenschaftlichen Institutionen und Unternehmen, nicht zuletzt aus dem Mittelstand, zeichnet die Forschung an der HTWG aus. Die Forschungsschwerpunkte der einzelnen Professorinnen und Profesoren der Hochschule können Sie über die Seiten der Forschungsinstitute und Fakultäten einsehen.

    Aufgrund ihrer Forschungsstärke ist die HTWG Mitglied der EUA und seit 2020 auch im CDE.

    Das Promotionskolleg vereint fachübergreifend diejenigen Doktorandinnen und Doktoranden, die ihre Promotion im Rahmen eines Graduate School Prinzips anfertigen möchten.  Daher bietet es fachübergreifende Lehrveranstaltungen zu wissenschaftlicher Methodik, zum wissenschaftlichen Schreiben und zu allgemeinen Fragestellungen an, die die interdisziplinäre Diskursfähigkeit künftiger Verantwortungsträgerinnen udn Verantwortungsträger in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft fördern. Das jährlich stattfindende Sommerkolloquium bietet ihren Mitgliedern die Möglichkeit, sich untereinander zu vernetzen und den Stand ihrer Arbeit vorzustellen und zu reflektieren.

    Ziel des Promotionskollegs ist es, die Qualitätssicherung in der Auswahl und in der Betreuung der Teilnehmenden sicher zu stellen. Das Promotionskolleg stellt eine Betreuungsvereinbarung zur Verfügung, mit deren Hilfe die Betreuenden der HTWG, die Doktorandin und der Doktorand und die Hochschule sich im Vorfeld auf die Rahmenbedingungen der Promotion einigen. Auch verpflichten sich die Doktorandinnen und Doktoranden mit Unterzeichnung der Betreuungsvereinbarung auf die Einhaltung der Regeln guter wissenschaftlicher Praxis entsprechend der aktuellen Satzung, die Sie hier einsehen können.

    Weitere Informationen zum Thema Promovieren an der HTWG finden Sie in unseren FAQ.

    Die Satzung des Kooperativen Promotionskollegs finden Sie hier.

    Im Interview mit Doktorandin Lena Pauli können Sie ein Beispiel für eine berufsbegleitende, internationale kooperative Promotion aus dem Forschungsbereich Bauingenieurwesen nachlesen.

    Wie eine kooperative Promotion verläuft, die im Rahmen einer Mitarbeit an einem Forschungsinstitut entsteht, können Sie im Interview mit Frau Christina Lang lesen. Auch sie ist Mitglied des kooperativen Promotionskollegs und forscht im Bereich des strategischen Technologiemanagements.