Karrierestart

Die HTWG fördert bereits früh im Studium den Kontakt von Studierenden zu Unternehmen - der Berufseinstieg fällt so später leichter. Doch auch der Gründergeist spielt an der HTWG eine besondere Rolle: Innovative Projekte und StartUps werden besonders gefördert.

Karrierestart nach dem Studium

Praxisnähe & Berufseinstieg

Das Studium an der HTWG ist praxisnah und die Studieninhalte am gesellschaftlichen Bedarf ausgerichtet: Alle Professorinnen und Professoren kommen aus der Berufspraxis. Ein Praxissemester im Unternehmen in jedem Bachelor-Studiengang der HTWG Pflicht. In Projekten wird das theoretische Wissen aus dem Studium angewandt.

Die Kontaktaufnahme zu Unternehmen fördern die vier jährlichen Firmenkontaktmessen, bei denen sich Vertreterinnen und Vertreter verschiedenster Branchen an der HTWG präsentieren.

Für Studentinnen bietet das "Mentoringprogramm Konstanz" die Möglichkeit, durch individuelle Mentorinnen aus der Wirtschaft fachliche Beratung und Einblicke in den Beruf zu erhalten.

Firmenkontaktmessen an der HTWG

"Mentoringprogramm Konstanz" für Studentinnen

Innovation & Gründung

Die Förderung von Innovation und eine Kultur des Ausprobierens werden an der HTWG Konstanz groß geschrieben. Ein eigenes Labor für alle Studierenden ist diesem Thema gewidmet: das Open Innovation Lab. Hier tüfteln Studierende aller Disziplinen gemeinsam an neuen Ideen.

Damit solche Ideen auch in die Tat umgesetzt werden können, berät und unterstützt die gemeinsame Gründerförderung von HTWG und Universität "Kilometer 1" StartUps, die sich mit ihrer Idee auf dem Markt versuchen möchten, beim Stellen von Anträgen usw.

mehr zum Open Innovation Lab

mehr zur Gründungsberatung Kilometer1 an der HTWG

Vorbereitung auf den Berufseinstieg

Soft Skills für den Beruf

Während des Studiums können sich HTWG-Studierende neben ihrem Fachwissen auch wertvolle Soft Skills aneignen, die später im Berufsleben hilfreich sind. Bewerbungsunterlagen werden durch den Nachweis solcher Kenntnisse aufgewertet:

  • Angebot "Stark für Studium und Beruf"

    Die Workshopreihe bietet Themen rund um die Vorbereitung auf den Berufseinstieg an: von Bewerbungs- und Assessmentcentertrainings über Workshops zur Selbst- und Fremdwahrnehmung bis hin zu Workshops zur StartUp-Gründung.

    Details zu Stark für Studium und Beruf im Studium generale

  • Zertifikat "Ethikum"

    Das Ethikum wird an Studierende verliehen, die sich nachweislich intensiv mit Ethik und Nachhaltigkeit auseinandergesetzt haben. Es dokumentiert so Engagement und Kompetenzen für Zukunftsthemen, z.B. gegenüber zukünftigen Arbeitgebern. Das Zertifikat wird vom rtwe (Referat für Technik- und Wissenschaftsethik an den Fachhochschulen des Landes Baden-Württemberg) in Karlsruhe in Abstimmung mit der zuständigen Hochschule ausgestellt.

    Details zum Zertifikat Ethikum

  • Zertifikat "Studium international"

    Beim Zertifikat des Interkulturellen Zentrums der HTWG können sich Studierende internationale Erfahrungen und interkulturelle Kompetenzen in dem Hochschulzertifikat Studium International bestätigen lassen. Dazu nehmen sie im Laufe des Studiums an Aktivitäten aus drei Modulen teil: Interkulturell erleben, Interkulturell reflektieren und Interkulturell handeln.

 

Das "Studium generale" der HTWG bietet darüberhinaus noch zahlreiche weitere Möglichkeiten, sich außerfachlich weiterzubilden: Fremdsprachen, Angebote zum Ausbau der Teamfähigkeit uvm. zählen dazu.

Hilfe bei der Bewerbung

Um Sie auf Ihre Bewerbungen zum Berufseinstieg vorzubereiten, unterstützt Sie die HTWG mit folgenden Angeboten:

Bewerbungstraining / Check der Bewerbungsunterlagen
durch die Schreibberatung

Bewerbungs- und Assessmentcentertraining
im Rahmen der Reihe "Stark für Studium und Beruf"

Workshops und Vorträge zum Thema
im Rahmen mancher unserer vier eignen Firmenkontaktmessen