Kommunikationsdesign

    Bachelorstudiengang

    Dekoratives grafisches Element

    Zeitenwenden – ein Kommen und Gehen

    Vortragsreihe im Studium generale startet am 10. Oktober 2022

    Unsere Zeit hat es in sich, Krisen allerorten, Ukraine-Krieg, Corona, Klima, Inflation … Bundeskanzler Olaf Scholz diagnostiziert eine Zeitenwende. Die Vortragsreihe im Wintersemester 22/23 befasst sich mit dieser und anderen Zeitenwenden. Die Vorträge setzen politisch, gesellschaftlich, philosophisch, wissenschaftlich, technisch, kulturell, literarisch, künstlerisch, religiös an, binden Zeitenwenden an Geistesströmungen, Ereignissen, Epochen, Personen, Werken, Entwicklungen, Erfindungen oder Hoffnungen. Die Reihe wendet sich ausdrücklich an ein Publikum ohne Vorkenntnisse in Philosophie, Ideen oder Kulturgeschichte, hat also einführenden Charakter.

    Vorträge zum Nachhören

    10. Oktober:
    Was sind historische Ereignisse, und was macht sie zu Wendepunkten der Geschichte?
    Prof. Dr. phil. habil. Erich Schön; Universität zu Köln

    17. Oktober:
    Vom Mittelalter zur Neuzeit. Eine wissenschaftliche und philosophische Zeitenwende
    Prof. Dr. phil. habil. Gottfried Gabriel; Friedrich-Schiller-Universität Jena

    24. Oktober:
    Aufklärungen – ein Kommen und Gehen
    Prof. Dr. Volker Friedrich; HTWG Konstanz

    31. Oktober
    Der Burnout der Gesellschaft. Über die Macht der Medien und das Unbehagen in der Kultur
    Prof. Dr. phil. habil. Heinz-Ulrich Nennen; Karlsruher Institut für Technologie

    7. November
    »Zeitenwende« in den Geschichtswissenschaften
    Prof. Dr. Wolfgang Neuser; Universität Kaiserslautern

    14. November
    »Salon der Künste« – »Zeitenwenden« in der Literatur
    Sprecherensemble der Akademie für gesprochenes Wort (Jule Hölzgen, Orlando Schenk, Ramon Schmid); Stuttgart

    Weitere Termine

    21. November
    Hat die Rede von christlicher Hoffnung in der Krise noch Sinn?
    Prof. Dr. theol. habil. Thomas Schlag; Universität Zürich

    28. November
    Die Selbstbehauptung des Menschen in Zeiten technischer Autonomie
    Prof. Dr. phil. habil. Klaus Wiegerling; Karlsruher Institut für Technologie

    5. Dezember
    1967/1968: Die Revolte und ihre Folgen
    Prof. Dr. phil. Martin Hielscher; Verlag C. H. Beck, München, und Universität Bamberg

    12. Dezember
    Zeitenwende – was bedeutet das für einen Pazifismus nach dem Ukrainekrieg?
    Prof. Dr. phil. habil. Walter Ch. Zimmerli; Humboldt-Universität zu Berlin

    19. Dezember
    Wissenschaften im Wandel – eine globale Geschichte mit Variationen
    Prof. Dr. rer. nat. habil. Ernst Peter Fischer; Universität Heidelberg

    9. Januar
    Über den Beginn der Moderne als Zeitenwende
    Prof. Dr. phil. Dieter C. Schütz; Hochschule Fresenius, Köln

    16. Januar
    Weisheiten als Lebenslehre. Eine kleine Reise
    Prof. Dr. theol. habil. Dr. phil. Klaas Huizing; Universität Würzburg

    23. Januar
    Über Gleichzeitigkeit und Ungleichzeitigkeit oder wann und wo wendet die Zeit
    Prof. Dr. phil. habil. Gert Ueding; Universität Tübingen

    Die Vorträge beginnen um 19.30 Uhr in der Aula der HTWG Konstanz (A-Gebäude).

    Dokumente zum Download:

    Broschüre mit ausführlichen Informationen zu Vorträgen und Referenten …
    Flyer …
    Plakat …