Dekoratives grafisches Element

Praktisch umgesetzte Konstruktionsprojekte

Die von den Studierenden im CAD-System entworfenen Konstruktionsübungen werden nicht selten im Rahmen einer Projektarbeit im 6. Fachsemester auch praktisch umgesetzt. Dabei können die Studierenden Ihre zuvor eigens entworfene Konstruktion praktisch umsetzen und somit auf Herz und Nieren prüfen. Unterstützt werden Sie dabei durch Prof. Dr-Ing. Dr.sc.agr. Kurt Heppler. Die nötige Finanzierung erfolgt durch einen Zuschuss aus den s. g. Lehrinnovationsmitteln der Fakultät Maschinenbau.

„Eine selbstentwickelte Maschine anschließend auch selbst zu bauen, potenziert den Lernerfolg im Maschinenbau."

Prof. Dr.-Ing. Dr.sc.agr. Kurt Heppler

Windskate

Maschinenbaustudenten bauen ein Surfbrett mit Rädern. Das Praxisprojekt Windskating ermöglicht die Verbindung von Hobby und Knowhow in Konstruktion und Technischer Mechanik.

Sein Hobby mit dem Studium ausbauen? Das geht auch im Maschinenbaustudium! Den Beweis liefern die drei Studenten Tarek Sadek, Carl Reinartz und Abdelmalek Alouan. Sie haben ein Windskate konstruiert und gebaut:
Ein selbst entworfenes und gebautes Windskate – eine Art Skateboard mit Surfsegel. Angefangen hat das Projekt mit dem Produktentwicklungs-Projekt im 5. Semester. In der Projektarbeit 1 im sechsten Semester ging es dann ans Bauen.
Viel Aufmerksamkeit haben die Studenten bereits erregt, als sie ihr Gefährt am Schänzle und auf Klein Venedig, zwei großen Treffpunkten am Bodenseeufer, getestet haben.

      Hier geht's zum kompletten Artikel

Nach oben

Praxisprojekt mit Fahrspaß

Abdriften erwünscht: Maschinenbau-Studenten haben ein Drift-Trike im Internet entdeckt. Dann haben sie es sich einfach selbst gebaut.

Wer sich zu Weihnachten ein Drift-Trike gewünscht, es aber nicht bekommen hat, könnte sich ja einfach eines selbst bauen. Die Maschinenbau-Studenten Robert Winklar und Hannes Emrich haben es gemacht. Sie haben Drift-Trikes im Internet gesehen, fanden die Vehikel „richtig cool“ und haben sich selbst eines gebaut. Als Studienleistung im Rahmen ihres Studiums ...

      Hier geht's zum kompletten Artikel

Nach oben

Einbauschrank für Camper

Die Studenten Janik Fleischhut und Alexander Steiner haben Sinn für Ordnung und Form bewiesen: Die Maschinenbau-Studenten haben praktisches Einbaumöbel für Camper konstruiert und gebaut.

Die beiden Studenten besitzen beide einen VW T3. Bei den bisherigen Campingtrips haben sie festgestellt: Die Ordnung im Innenraum lässt sich noch optimieren. Die Lösung haben sie sich nun selbst im Rahmen einer Projektarbeit in ihrem Maschinenbaustudium gebaut: Einen multifunktionalen Einbauschrank, der ...

      Hier geht's zum kompletten Artikel

Nach oben

Ein-Person-U-Boot

Sowohl über als auch unter Wasser - das Ein-Person-U-Boot der beiden Studenten macht was her.

Die beiden Studenten Alexander Bernhardt und Paul Hardegger haben in Ihren Projektarbeiten sich zum Ziel genommen, ein Ein-Person-U-Boot zu konstruieren und zu bauen. Die Konstruktion des Unterseebootes basiert auf einer alten ostdeutschen Norm zur Versteifung von Stahlfässern. In zahlreichen Arbeitsstunden haben die beiden Ihre Konstruktion Wirklichkeit werden lassen.
In dem folgenden Video können Sie den Arbeitsprozess nachverfolgen.

      Hier geht's zum Video

Nach oben

3D-Drucker für Großprodukte

Nicht nur dreidimensional, sondern auch überdimensional kann dieser Objekte ausdrucken. Entwickelt und gebaut haben ihn Maschinenbau-Studenten des Studiengangs MKE im Labor für Produktentwicklung und Maschinenkonstruktion.

Beim schnellen Hinschauen wirkt er wie eine große Vitrine. Nur, dass das, was in dieser Vitrine ausgestellt ist, sukzessive wächst und wächst und wächst. Emsig surrend fährt der Druckknopf nach vorne, nach hinten, nach links, nach rechts oder diagonal über einen Tisch. Millimeter für Millimeter fährt der ...

      Hier geht's zum kompletten Artikel

Nach oben

Mikrogranulatstreuer

Die Maschinenbau-Studenten Kai Müller und Stefan Maier haben einen Mikrogranulatstreuer für die ökologische Landwirtschaft konstruiert und gebaut. Er hat sich bereits im Einsatz auf dem Feld bewährt.

Ganz egal, ob Kleesamen oder sog. Zwischenbegrünungen auf dem Feld ausgebracht werden: Der Mikrogranulatstreuer von Kai Müller und Stefan Maier kann dank einer innovativen Einrichtung genau steuern, wieviel Menge des Materials auf der Fläche verstreut wird. Die beiden Studenten der HTWG Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung haben ...

      Hier geht's zum kompletten Artikel

Nach oben

Currywurst im Minutentakt

Was Maschinenbauer so machen: Aus einer Konstruktionsübung ist eine Fertigungsstraße für Currywürste entstanden. Sie bietet einige Raffinessen.

Hinten kommt die rohe Wurst rein, vorne kommt das Schälchen mit geschnippelter Wurst, Currysauce –und einer Portion Currypulver heraus. Das funktioniert wie am Fließband: Alle 40 Sekunden gibt die Maschine eine fertige Portion aus. Die Maschinenbaustudenten Andreas Röther, Michael Matt und Marc Gwinner haben die Maschine zusammen mit ...

      Hier geht's zum kompletten Artikel

Nach oben

Im Stadionsitz auf den Bodensee

Wenn das kein Hingucker ist: Maschinenbau-Studenten haben ein besonderes Vehikel entworfen. Sie haben ein Surfbrett mit Schaufelradantrieb ausgestattet.

Was muss das für eine Belohnung gewesen sein! Nach zwei Semestern Arbeit am Bildschirm und in der Werkstatt raus auf den See, in die Pedale treten, das Wasser spritzen sehen und sich unbändig freuen: Es klappt! Alle Überlegungen haben sich als sinnvoll erwiesen, alle Berechnungen waren korrekt. Karla Ruiz, Alexander Straub und Leutrim Berisha hatten ein solches Erfolgserlebnis. Sie haben einen Aufsatz entwickelt ...

       Hier geht's zum kompletten Artikel

Nach oben

Der Spülmaster 5000

Stromfrei Besteck und Geschirr spülen? Für den Spülmaster 5000 ist das kein Problem ...

Moritz Mattes und Dennis Schiemer haben im Rahmen Ihrer Projektarbeiten eine Prototypen-Spülmaschine gebaut. Zuvor haben sie die Maschine konstruiert und ausgelegt. Der Spülmaster 5000 kann ohne Strom und ohne zusätzliches Heizen des Wassers betrieben werden und durch den Multifunktionsanschluss ganz einfach an jedem gängigen Gartenschlauch angeschlossen werden. Die günstige Spüllösung zeichnet sich durch ihre kurze Spüldauer aus. Gängige Spülmittel können über eine Venturi-Düse zudosiert werden.

      Hier geht's zum Video

Nach oben

Von wegen Drahtesel: Konstruktionsübung mit Holz

Maschinenbauer können auch mit Holz arbeiten: In einer praktischen Konstruktionsübung haben drei Studenten ein besonderes Projekt umgesetzt und ein Holz-Fahrrad gebaut.

200 Jahre ist es her, seit der Urur…urenkel unserer heutigen Fahrräder zum ersten Mal über die Straßen Mannheims holperte. Unzählige Fahrräder sind seitdem kon-struiert und gebaut worden. Eines aber ist ein ganz besonderes Unikat: Das Holz-Fahrrad aus dem Labor für Maschinenkonstruktion und Produktentwicklung der HTWG. Federgabel, Rahmen und Lenker sind aus einem Block Eichenholz gefräst. Das Rad mit klassischem Kreuzrahmen und Rücktrittbremse wiegt nur knapp ...

       Hier geht's zum kompletten Artikel

Nach oben

Ein Grillwagen für Konstrukteure

Ein Grillwagen für die Fakultät - eine Projektarbeit mit "Nährwert"

Herr Sutter und Ivorra Liebster haben es geschafft - mit der Unterstützung von der Holzwerkstatt und der mechanischen Werkstatt der HTWG konnten die beiden Ihre Konstruktion bauen. Viele Sponsoren (unter anderem die badische Staatsbrauerei Rothaus, die Kunstschmiede Schlosserei Werner Morath etc.) unterstützten die Konstrukteure bei der Umsetzung des Grillwagens. Heute ist der Wagen fester Bestandteil jeder Feier am Labor für Maschinenkonstruktion und Produktentwicklung.

Nach oben

Holzgreifer mit Brennholzsägen

Schichtholz wird zumeist in Raummetern in Paketen zusammengeschnürt - für den Ofen ist das Holz allerdings zu sperrig - durch eine Sägevorrichtung lässt sich das Greifen der Pakete mit dem Brennholz-Sägen verbinden.

Nicht selten kommt es vor, dass am Labor für Maschinenkonstruktion und Produktentwicklung Studenten bahnbrechende Ideen haben und diese in Konstruktionen oder in dem Bau von Prototypen umsetzen wollen. Die Krönung einer Idee oder einer Konstruktion ist die Anmeldung eines Patents. In diesem Fall haben Alexander van Linn, Matthias Nief und Christoph Sturm Ihre Idee zum Patent gebracht und die "Vorrichtung zum Bearbeiten eines Holzbündels mit mindestens einer Sägevorrichtung geeignet zur Schneidholzherstellung" beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) angemeldet.

      Hier geht's zur Patentschrift

Nach oben

Ferngesteuertes Modellauto

Ein ferngesteuertes Modellauto mit Verbrennungsmotor - ein Kindertraum wird Realität

Vom Rahmen über die Achsen bis hin zur Steuerung des Autos im Miniaturformat - Peter Müller hat seine Konstruktion in einer Projektarbeit praktisch umgesetzt.
Ergebnis ist ein 25 kg leichtes Modellauto mit 5 PS Antriebsleistung und einer möglichen Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h.

Nach oben

"Reichweite" mal anders ...

Der von MKE-Studenten der HTWG entwickelte Teleskopausleger hat eine beeindruckende Reichweite

Nachdem die Konstruktion abgeschlossen war suchten sich die Studierenden einen Industriepartner zur Realisierung des Großprojekts.
In Kooperation mit dem gefundenen Produzenten wurde schlussendlich ein imposanter Prototyp gefertigt.
Nähere Einblicke erhalten Sie in der Bilderstrecke ...

      Hier geht's zur Bilderstrecke

Nach oben