KICG

Das Konstanz Institut für Corporate Governance

Prof. Dr. Stephan Grüninger als Podiumsgast auf 12. Mittelstandstag Bodensee in Friedrichshafen

Prof. Grüninger war am 28. September 2017 Referent auf dem Mittelstandstag im Graf-Zeppelin-Haus in Friedrichshafen. Als Teilnehmer der Podiumsdiskussion gab er Unternehmensvertretern u. a. Empfehlungen zur Umsetzung von Compliance-Maßnahmen

Unter der Schirmherrschaft von Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Landesministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau trafen sich am Donnerstag, 28. September 2017 vorrangig Führungskräfte aus mittelständischen Unternehmen und Konzernen zum 12. Mittelstandstag Bodensee im Graf-Zeppelin-Haus in Friedrichshafen.
Als Gast auf dem Podium diskutierte Prof. Dr. Stephan Grüninger gemeinsam mit Thomas Malik von Vetter Pharma, Oliver Hahne von der Haufe-Lexware GmbH und Walther Rosenberger, Leiter der Wirtschaftsredaktion des Südkuriers über gestiegene Compliance-Anforderungen an den Mittelstand.

Herr Prof. Grüninger machte darauf aufmerksam, dass es sich um ein Gerücht handele, wenn behauptet wird, dass es in mittelständischen Unternehmen weniger Gesetzesbrüche gebe. Die Einführung eines Compliance-Management-Systems sei für Unternehmen mit mehr als 200 Mitarbeitern sinnvoll. Es gelte aber zu berücksichtigten, dass das Verfassen von Compliance-Regularien wirkungslos bleibt, solange das Thema Compliance nicht in den Köpfen der Beschäftigten und der Manager angekommen ist.
Die Diskutanten auf dem Podium waren sich einig, dass Compliance im Kopf anfängt und im Unternehmen vorgelebt werden muss.

Die Berichterstattung des Südkuriers zur Podiumsdiskussion findet sich hier.