Team - Regelungstechnik

Die Arbeitsgruppe bearbeitet Themen aus den Bereichen Modellierung komplexer elektrodynamischer Strukturen und deren Regelung unter Optimalitätskriterien. Weitere Projekte sind in den Bereichen Sensorik, Signalverarbeitung, Datenfusion in Verbindung mit statistischer Datenzuordnung und Target Tracking angesiedelt.
Im Bereich schnell schaltender Aktuatoren werden Strategien entwickelt, die z.B. energieoptimale oder Geräuschemissionen minimierende Verfahren als Gegenstand haben. Im Bereich der Kollisionsvermeidung werden Manöver geplant, die hinsichtlich der Umgebungssituation oder bzgl. des Energiemanagements optimal sind. Hier sind jeweils Entscheidungen unter unsicheren Nebenbedingungen zu treffen.

Forschung

  • Entwicklung und Erprobung eines integrierten autonomen Messsystems für maritime Vermessungsaufgaben

    Das Ziel des Projektes ist die Integration einer Kollisionsvermeidung um die Autonomie und die Handhabung des Sonobots zu verbessern. Zusätzlich wird ein mathematisches Modell der dynamischen Eigenschaften des Sonobots erstellt und dessen Parameter identifiziert. mehr...

  • Neue Verfahren zur Vermeidung von Schiffskollisionen auf Binnenseen

    Im Projekt "Collosion Avoidance" der Hochschule Konstanz sollen Kollisionsvermeidungsstrategien für Sportboote auf Binnengewässern untersucht und entwickelt werden. Hierfür muss mit Hilfe entsprechend kostengünstiger und energieeffizienter Sensorik die lokale Verkehrssituation erfasst und durch entsprechende Algorithmen aufbereitet werden. Auf Basis dieser Daten sollen dem Schiffsführer Warnungen über eine Schiffkollision gegeben werden und ein Ausweichmanöver vorgeschlagen werden. Im finalen Schritt soll das Boot in die Lage versetzt werden, sich selbstständig an einen benutzerdefinierten Ort zu bewegen. mehr ...

  • Catamaran Robot: Locomotion In Maritime Environments

    Das Ziel des CaroLIME Projektes ist es einen Wasserroboter zu entwickeln der in einer für ihn unbekannten Umgebung selbständig navigieren und arbeiten kann. Um dies zu erreichen wird ein Versuchsträger entwickelt, auf dem der Einsatz verschiedenster Sensoren, Antriebs- und Regelungskonzepte untersucht werden kann. mehr ...

  • Softlanding for Fast-Switching Electromagnetic Actuators

    Fast-switching electromagnetic actuators are applied in many technical systems. For instance, they are used in antilock braking systems (ABS), camless engines, or in digital hydraulics. The predominant control strategy of these actuators is the so-called Boost-and-Hold method. However, this method comes along with high dissipation of energy, and as a result it is normally not energy-optimal.   In the "Softlanding" project of the Constance University of Applied Sciences, procedures to the control, observation, and diagnostics for fast-switching electromagnetic actuators shall be developed. This includes strategies, that are energy-optimal on the one hand, and enable softlanding on the other hand. mehr ...