FAQ

Sie haben noch Fragen zu Bewerbung, Zulassung, zur Studienorganisation, zum Thema Prüfungen, zur Beurlaubung, zum Praxissemester, zu Problemen und Krisen etc.? Die wichtigsten Antworten erhalten Sie hier auf einen Blick!

Prüfungen

  • Wie kann ich mit offenen Prüfungsleistungen ins Hauptstudium zugelassen werden?

    Grundsätzlich ist die Zulassung zur Bachelorprüfung (Hauptstudium) nur möglich, wenn max. zwei Prüfungen (egal ob benotet oder unbenotet) noch nicht bestanden sind! Das ist im allgemeinen Teil der Studien- und Prüfungsordnung geregelt.

    Ggf. ist für Ihren Studiengang in Absatz 11 im besonderen Teil Ihrer Studien- und Prüfungsordnung festgelegt, dass auf Antrag auch eine Zulassung bei maximal vier offenen Prüfungsleistungen möglich ist. In Ausnahmefällen kann ein Antrag gestellt wreden, dieser muss innerhalb von 14 Tagen nach Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse an den zuständigen Prüfungsausschuss gestellt und vom Prüfungsausschuss genehmigt sein.
    Der Beschluss des Prüfungsausschusses wird mit dem Antrag an die Studentische Abteilung weitergeleitet und Sie erhalten darüber einen Bescheid.

  • Warum bin ich nicht zum Praxissemester zugelassen ...?

    Ich habe mich bereits um einen Platz für das Praxissemester bemüht und habe einen Brief erhalten, dass ich nicht zum Praxissemester zugelassen sei - warum?

    Grundsätzlich darf das Praxissemester begonnen werden, wenn Sie die Bachelorzwischenprüfung (Grundstudium) bestanden haben. Der besondere Teil der Studien- und Prüfungsordnung regelt ggf. dass auch zusätzlich einzelne Prüfungen aus dem Hautpstudium bestanden sein müssen oder vielleicht sogar das ganze dritte Semester. Wichtig ist also immer erst im besonderen Teil der Studien- und Prüfungsordnung für Ihren Studiengang nachzulesen, welche Voraussetzungen es gibt.

    Wenn die Voraussetzungen nicht erfüllt sind, erhalten Sie von der Studentischen Abteilung einen entsprechenden Bescheid über die Nichtzulassung zum Praxissemester.

    Weitere Regelungen oder Ausnahmegenehmigungen gibt es nicht! Sie dürfen zwar im Praxissemester bis zu zwei Wiederholungsprüfungen erbringen, aber keine, die unter die Voraussetzungen für die Zulassung zum Praxissemester fallen - auch wenn Sie in Ihrer Fakultät anderslautende Informationen erhalten (z.B. Nachschreibetermin individull oder im zweiten Prüfungstermin o.ä).

  • Warum sehe ich im Prüfungszeitraum keine aktuellen Noten ...?

    Aus technischen und prüfungsrechtlichen Gründen ist während des Prüfungszeitraums und 1-2 Wochen davor und danach die Funktion Notenspiegel aktuelles Semester abgeschaltet.

    Erst ab dem von dem Studiengang festgelegten Termin wird die Funktion wieder aktiviert. In der Zeit bitten wir von Nachfragen nach Noten abzusehen. Auch die Frage, "warum sehe ich heut die Prüfungsnummer nicht mehr unter den angemeldeten Prüfungen?" wird häufig gestellt. Es ergibt sich von selbst, dass eine verbuchte Note dazu führt, dass die Prüfung nicht mehr unter "angemeldete Prüfungen" erscheint, denn inzwischen ist sie bestanden oder nicht bestanden.

  • Was sind terminierte Prüfungen?

    Prüfungen sind dann terminiert, wenn es die Studien- und Prüfungsordnung vorsieht. Das ist grundsätzlich bei den Prüfungen des ersten Semesters (Assessmentsemester) in allen Bachelorstudiengängen der Fall.

    Prüfungen in höheren Semestern sind terminiert, wenn ein Fehlversuch vorliegt. Dann erfolgt die automatische Prüfungsanmeldung und es kann online oder manuell kein Rücktritt verbucht werden.

    Prüfungen in höheren Semestern sind terminiert, wenn im vorherigen Semester ein Rücktritt verbucht wurde. Dann erfolgt die automatische Prüfungsanmeldung und es kann online oder manuell kein Rücktritt verbucht werden.

  • Was passiert, wenn ich eine Prüfung nicht bestanden habe?

    Die Studien- und Prüfungsordnung sieht zwei Versuche für eine Prüfung bzw. eine Wiederholung einer nicht bestandenen Prüfung vor. Sollte eine Prüfung im zweiten Versuch nicht bestanden werden, kann der Prüfungsausschuss die zweite Wiederholung einer nicht
    bestandenen Prüfung in Ausnahmefällen auf schriftlichen Antrag (Härteantrag) genehmigen.

    Sollten Sie eine Prüfung zum wiederholten Mal nicht bestehen oder davon ausgehen, dass sie eine Prüfung im zweiten Versuch nicht bestehen können, informieren Sie sich rechtzeitig über die weiteren Schritte. Hierfür können Sie die entsprechenden Ansprechpartner in
    Ihrem Studiengang oder die Zentrale Studienberatung kontaktieren.

    Wenn Sie nach nicht bestandener Wiederholungsprüfung innerhalb der entsprechenden Fristen einen Härteantrag stellen möchten, unterstützt der AStA Sie mit seiner Härteantragsberatung.

  • Welche Rücktrittsmöglichkeiten gibt es?

    Von einer benoteten Prüfung ist einmalig ein Rücktritt ohne Genehmigung möglich. Den Rücktritt können Sie während des Prüfungsanmeldezeitraums online selbst duchführen. Im kommenden Semester ist diese Prüfung dann terminiert.

    Können Sie krankheitsbedingt nicht teilnehmen, kann der Rücktritt nicht durch Sie selbst durchgeführt werden. Wenden Sie sich dazu an das Sekretariat in Ihrem Studiengang. Beachten Sie dabei, dass der/die Vorsitzende des Prüfungsausschusses Ihres Studiengangs den krankheitsbedingten Rücktritt genehmigen muss.

  • Wie läuft die Prüfungsphase ab?

    Eine Prüfungsanmeldung für die im jeweiligen Semester vorgesehenen Prüfungen erfolgt automatisch und ist über das »Portal Studienangelegenheiten« einsehbar. Im ersten Semester (und in manchen Studiengängen auch im zweiten) sind die dafür vorgesehenen Prüfungen für den ersten Prüfungszeitraum terminiert. Sie müssen sie bereits im zweiten Prüfungszeitraum wiederholen, falls Sie sie nicht bestanden haben.

    Einen Überblick über die genauen Prüfungszeiträume im Semester finden Sie unter Termine & Fristen.

    Ab dem zweiten Semester erlaubt die Studien- und Prüfungsordnung dann, sofern imbesonderen Teil der Ordnung nicht anders geregelt, einen einmaligen Rücktritt von Prüfungen ohne Angabe von Gründen. Sie können dies direkt online innerhalb einer entsprechenden Frist im »Portal Studienangelegenheiten« vornehmen. Danach sind die Prüfungen jedoch für das darauf folgende Semester terminiert.

    Nähere Informationen zum Rücktritt und zur Form der jeweiligen Prüfungen finden Sie im Allgemeinen und im Besonderen Teil der Studien- und Prüfungsordnung.
    Informationen hierzu können Sie bei den Ansprechpartnern/-innen Ihres Studiengangs sowie im Zentralen Prüfungsamt erfragen.

    Die Ergebnisse der abgelegten Prüfungen sind im Anschluss während Ihres Studiums im »Portal Studienangelegenheiten« hinterlegt und einsehbar.

  • Welche Arten von Prüfungsleistungen sind in meinem Studium vorgesehen?

    Es gibt verschiedene Arten von Prüfungsleistungen wie Klausuren, Referate oder mündliche Prüfungen. Welche Arten von Prüfungsleistung Sie ablegen müssen bzw. ablegen können, finden Sie im besonderen Teil der Studien- und Prüfungsordnung. Der Prüfungsplan Ihres Studiengangs, der dort hinterlegt ist, beinhaltet Angaben zur Art der vorgesehenen Prüfungsleistung, zu deren Umfang und deren Wertigkeit (Anzahl der »ECTS-Punkte«). So können Sie sich einen Überblick über die Gewichtung der einzelnen Prüfungsleistungen pro Semester und deren Form verschaffen und dies in Ihrer Lernplanung entsprechend berücksichtigen.

  • Wie werden meine Prüfungsleistungen gewichtet?

    Die verschiedenen Module, welche Sie im Studium belegen müssen, werden für Ihr Studium unterschiedlich stark gewichtet. Diese Gewichtung drückt sich aus in ECTS-Punkten (ECTS = »European Credit Transfer System«). Das Credit-Point-System regelt, welche Leistungen in welchem Umfang zu welchem Zeitpunkt erbracht werden müssen. Durch dieses System soll die Vergleichbarkeit von Studienleistungen im europäischen Bildungsraum gewährleistet und der Arbeitsaufwand messbar gemacht werden. An der HTWG können Sie durchschnittlich 30 ECTS pro Semester sammeln – im Bachelor-Studium in der Regel insgesamt 210 ECTS.

  • Wie kann ich Prüfungsleistungen anrechnen lassen?

    Prüfungsleistungen, die in Studiengängen an anderen ... Hochschulen ... der Bundesrepublik Deutschland oder an ausländischen Hochschulen erbracht worden sind, werden auf Antrag anerkannt. Über die Anerkennung entscheidet der jeweilige Prüfungsausschuss. Er prüft, ob hinsichtlich der erworbenen Kompetenzen kein wesentlicher Unterschied zu den Studienzeiten, Leistungen oder Abschlüssen besteht, die ersetzt werden.

    Eine erfolgreich abgelegte Vor- oder Zwischenprüfung an einer anderen Hocschule wird ebenso auf Antrag anerkannt. Ein einschlägiges praktisches Studiensemester wird auf Antrag anerkannt, sofern es nach den Richtlinien für das integrierte praktische Studiensemester des Besonderen Teils absolviert worden ist und entsprechende Voraussetzung erfüllt sind.
    Für den Antrag auf Anerkennung gibt es eine Frist: er ist innerhalb von drei Monaten nach dem Tag der Immatrikulation beim/bei der zuständigen Prüfungsausschussvorsitzenden schriftlich zu stellen. Bei Anerkennungen von Prüfungsleistungen aus einem Auslandsstudienaufenthalts muss die Anerkennung innerhalb von drei Monaten nach dem Tag der Wiederaufnahme des Studiums ... beim/bei der zuständigen Prüfungsausschussvorsitzenden beantragt werden.

    Im Antrag muss die Studienzeit und jede Studien- und Prüfungsleistung, die anerkannt werden soll, einzeln aufgeführt werden. Den Antrag finden Sie im Downloadbereich bei Prüfungsangelegenheiten. Beachten Sie auch die Hinweise und erforderlichen Angaben auf dem Antragsformular!

    Für Bachelor ist alles genau im § 24 des allgemeinen Teils der Studien- und Prüfungsordnung für Bachelorstudiengänge und für Master im § 21 des allgemeinen Teils der Studien- und Prüfungsordnung für Masterstudiengänge geregelt. Siehe auch unter Satzungen und Ordnungen und die folgenden Informationen, die als Download hier zur Verfügung stehen:

    Antragsformular für Anerkennungen von Studien- und Prüfungsleistungen

    Studien- und Prüfungsordnung Allgemeiner Teil für Bachelorstudiengänge

    Studien- und Prüfungsordnung Allgemeiner Teil für Masterstudiengänge

Ihre Fragen konnten nicht beantwortet werden?

Wenden Sie sich an die zuständige Ansprechperson:

Zentrales Prüfungsamt